Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ihr Eintrag im Gästebuch wird erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
4612 Einträge
Martina Joswiak schrieb am 22. März 2024
Hallo Herr Gäng, lieben Dank für den heutigen Tagebucheintrag. Ich sehe immer mal wieder nach Liselotte... Gestern war Rupert auch neben Liselotte... Sie blieb auf den Eiern sitzen, und er stand daneben.. Habe auch ein Screenshot gemacht, aber kann es dann nicht hier her senden.. Lieben Gruß Martina
Julia schrieb am 19. März 2024
Hallo Martina, hab schon gesehen, dass Du das auch schon geschrieben hattest, allerdings war Dein Beitrag wohl noch nicht freigeschaltet, als ich meine Vermutung getippt hatte. 😉 Vielen Dank Herr Gäng, für Ihren aktuellen Tagebucheintrag. Da ich erst seit 2020 hier immer mal wieder rein gucke, war ich ein 4er-Gelege einfach so sehr gewohnt, dass ich schon dachte, diese Gelegegröße müsste normal sein. Sehr beruhigend zu wissen, dass halb so viele Eier eher dem Standard entsprechen. Aber umso mehr hoffe ich, dass aus beiden Eiern ein Küken schlüpft und auch beide gut durchkommen. Ich drücke meine Daumen.
Antje schrieb am 19. März 2024
Nach der „Bauchlandung“ von Lieselotte vor einiger Zeit freue ich mich sehr, dass sie diese unbeschadet überstanden hat und nun zwei Eier gelegt hat. 🙂 Auch musste sie nach dem Verlust von Zephyr erst mit Rupert wieder einen neuen Partner finden.
Sabine schrieb am 19. März 2024
Ich habe mir auch nochmal die Jahresrückblicke angeschaut. Es gab tatsächlich bislang nur einmal (2009) ein Zweiergelege. Von den 23 Gelegen, die es seit 2000 in der "Falkenstube" im Heiliggeistturm gab, waren 19 Vierergelege, 3 Dreiergelege und 1 Zweiergelege. Allerdings sieht die Statistik etwas anders aus, wenn man schaut, wie viele Falken dann wirklich ausgeflogen sind, denn in einigen Jahren gab es unbefruchtete Eier oder das Küken ist in den ersten Tagen verstorben. Seit 2000 sind in 15 Jahren jeweils 4 Falken ausgeflogen, in 5 Jahren 3 Falken und in 3 Jahren zwei Falken. Hoffen wir, dass auch in diesem Jahr zwei gesunde Falken ausfliegen!
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Danke für diese Hinweise und Gruß!
Mireille schrieb am 19. März 2024
Habe bei dem Nachwuchsinfo mal geschaut. Es gab nicht immer 4 Eier: 2000 - 2, 2005 - 3, 2008 - 2, 2013 - 3 usw. Also kann es passieren, dass es bei "nur" 2 Eier bleibt. Nichts außergewöhnliches, die Natur macht, was sie will :o)
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
So ist es. Ich stimme zu.!
Tina schrieb am 19. März 2024
Es sind weiterhin "nur" zwei Eier, die heute morgen (06:19 Uhr) im Turm liegen.
Martina Joswiak schrieb am 18. März 2024
Hallo Julia, ich habe auch schon geschrieben, dass ich nicht glaube noch weitere Eier sehen zu können.Aber dann sind es eben Nur zwei.. Hauptsache es schlüpfen gesunde Wanderfalken, die wir alle so lieben
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Ich stimme zu!
Sophie schrieb am 18. März 2024
Ist Eierlegen wie Kinder bekommen? Also tut es dem Falken sehr weh?
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Ich konnte das mehrfach über die Webcam beobachten. Nein, es ist ein Vorgang, der wenige Sekunden dauert. Kurz darauf zog das Weibchen bereits wieder Steinchen, pflegte das Gefieder oder schlief ein.
Sophie schrieb am 18. März 2024
Lieber Herr Gäng, ich hoffe, dass Sie sich gut erholen und den Frühling genießen können! Ich wollte mich erkundigen, wie es den Wanderfalken in diesem Jahr ergeht. Bisher habe ich mit Interesse beobachtet, dass bereits zwei Eier gelegt wurden. Es ist faszinierend zu sehen, wie die Natur erwacht und neues Leben entsteht. Ich frage mich jedoch, ob Sie glauben, dass es dieses Jahr insgesamt nur bei den zwei gelegten Eiern bleibt, oder ob wir noch mit weiteren Eiern überrascht werden? Die Dynamik der Natur ist stets voller Überraschungen, und ich bin gespannt darauf, zu erfahren, wie sich die Situation weiterentwickelt. Vielen Dank für Ihre Zeit und Mühe, die Sie in die Pflege und Beobachtung dieser faszinierenden Kreaturen investieren. Es ist eine Bereicherung, Ihre Arbeit zu verfolgen und von Ihren Erfahrungen zu lernen. Mit freundlichen Grüßen, Sophie
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Danke und Gruß!
Julia schrieb am 18. März 2024
Also wenn ich sehe, dass das zweite Ei bereits vor drei Tagen gelegt wurde und beide bereits bebrütet werden, frage ich mich doch schon, ob wir überhaupt in diesem Jahr mit drei oder sogar vier Eiern rechnen dürfen? Übrigens, ich kann gut verstehen, dass Neulinge ungern das Tagebuch nach den allgemeinen Fragen und Antworten der letzten Jahre durchstöbern wollen. Vielleicht wäre es eine Idee eine Art FAQ rein zu stellen? Also quasi alle Fragen, die hier jedes Jahr aufs Neue gestellt werden. Ich glaube, das würde für alle Beteiligten auf Dauer eine erhebliche Erleichterung bedeuten.
Martina Joswiak schrieb am 18. März 2024
Hallo, ich denke nun wird kein Ei mehr kommen oder ? Das habe ich wenn, in all den Jahren nicht erlebt, dass es *nur* zwei sind... Aber hauptsache, es wird alles gut gehen 😉 Lieben Gruß Martina
Antje schrieb am 17. März 2024
Punkt acht Uhr mit dem Glockenschlag steckt Liselotte ihren Kopf ins Gefieder, um zu schlafen. Aber nicht ohne sich zuvor gründlichst geputzt zu haben 🙂
Martina Joswiak schrieb am 17. März 2024
Hallo Andres Linz, lieben Dank für ihren Ratschlag. Aber manchmal möchte man sich auch hier vielleicht unter Fans austauschen, und nicht die ganzen Texte von unseren lieben Herr Gäng durchlesen. Es geht sicher einigen Menschen so wie mir, die nicht soviel lesen können, weil es zuviel wird.. Es ist nicht böse gemeint... Auch ich stelle hier gerne mal eine Frage rein,wenn ich etwas wissen möchte. Lieben Gruß Martina Joswiak ❤
Andrea Linz schrieb am 17. März 2024
Hallo Margit und alle Neuen des "Heidelberger- Falken- Fanclubs ". Als ich selbst vor genau zwei Jahren dazu gekommen bin, begeistert und völlig ahnungslos, stellten sich mir viele Fragen. Ich war froh und dankbar, im Tagebuch von Herrn Gäng eigentlich alles nachlesen zu können, auch besteht ja die Möglichkeit, die kommentierten Geschehnisse der vergangenen Jahre nachzulesen. Spannend wie ein Krimi, nur dass man viel lernt! Und DIESELBEN Fragen müssen nicht JEDES Jahr wieder beantwortet werden. Viel Freude also beim Schmökern und beim Live- Dabeisein. Herzliche Grüße
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
HERZLICHEN Dank für Ihre Worte!
Margit Rapp schrieb am 16. März 2024
Warum sitz dir Wanderfalkenmutter jetzt um21:43 nicht auf den beiden Eier?
Margit Rapp schrieb am 16. März 2024
Der Brutwechsel heute Nachmittag hat gut geklappt.. Nur "Er" war am Anfang etwas überfordert und anscheinend sehr nervös. Er lernt es bestimmt noch
Lisa-marie schrieb am 16. März 2024
Liselotte sitzt auf den eiern keine onung gerade Wer sagt es mir wie viele eier
Fabian Jacquier schrieb am 16. März 2024
Wir freuen uns dass wir den Lebenslauf der Heidelberger Wanderfalken vom Sofa aus mitverfolgen können.👍
Roswitha schrieb am 15. März 2024
Wie toll, das zweite Ei ist da. Schön, dass es doch noch mit der diesjährigen Brut klappt.
Roland Zikofsky schrieb am 15. März 2024
Immer wieder schön das Brüten der Wanderfalken zu verfolgen.

Bevor Sie etwas in das Gästebuch eintragen, bitten wir darum, einige Grundsätze zu beachten:

  • Einträge werden erst geprüft und dann veröffentlicht.
  • Gästebucheinträge dürfen:
    • nicht anonym sein, d.h. Name und Emailadresse müssen angegeben werden
    • nicht beleidigend oder persönlichkeitsverletzend sein
    • keine sexistischen, radikalen und rassistischen Äußerungen enthalten.

Wir veröffentlichen nur Beiträge, die sich ausschließlich mit den HEIDELBERGER Wanderfalken befassen, also bitte keine Hinweise auf andere Vögel, Nistplätze, Webcams senden! Die Einträge müssen selbstverständlich den „guten Sitten“ entsprechen.

Einträge mit fehlenden oder falschen Namen bzw. Emailadressen werden nicht veröffentlicht.