Laden...

Willkommen bei der AG Wanderfalken Heidelberg

Willkommen bei der AG Wanderfalken Heidelberg
Willkommen bei der AG Wanderfalken Heidelberg2021-01-15T09:40:20+01:00

 Wanderfalken auf der Heiliggeistkirche Heidelberg

PostkarteAm 18. Februar 1248 unternahm die belagerte Stadt Parma einen Ausfall und raubte sechs überaus wertvolle Handschriften “de arte venandi cum avibus”, die der Stauferkaiser Friedrich II. selbst verfasst hatte, aus dem kaiserlichen Zelt.Willkommen

Das kostbare Falkenbuch des Kaisers, in dem der Wanderfalke fachkundig beschrieben wird, ist verloren gegangen. Das Zweitexemplar dieses berühmten Buches mit 500 Vogel-Miniaturen verlor sein Sohn Manfred 1266 in der Schlacht von Benevent, ebenso sein Leben. Dieses überaus prachtvolle Buch kam über mehrere Stationen im 16. Jahrhundert in den Besitz der Kurfürsten von der Pfalz und befand sich bis 1623 in der Bibliotheca Palatina auf der Nordempore der Heiliggeistkirche. Als Beutegut des 30-jährigen Krieges gelangte das Falkenbuch nach Rom (Biblioteca Apostolica Vaticana, Cod.Pal.Lat. 1071). Als der Papst 1986 das Falkenbuch zu einer Ausstellung für einige Wochen auf die Empore der Heiliggeistkirche auslieh, stand im Halbdunkel der gepanzerten Vitrine neben der Kostbarkeit auch ein ausgestopfter Wanderfalke.

Heute ist er 50 m darüber nach 47 Jahren Abwesenheit als wild lebender Brutvogel wieder zurück gekehrt!

Sie wollen helfen?

Der Betrieb der Brutkästen der Heidelberger Wanderfalken ist sehr kostspielig und wird ausschließlich aus Spenden und freiwilliger Arbeit finanziert. Wenn Sie etwas beitragen möchten, freuen wir uns über eine Spende. Ein Spendenquittung kann selbstverständlich ausgestellt werden.

NABU  Heidelberg
Bankname: Sparkasse Heidelberg
IBAN: DE15 6725 0020 0000 0329 13
BIC: SOLADES1HDB
Bitte folgenden Hinweis angeben: für Heiliggeist-Wanderfalken!

Live Streaming präsentiert von:

Blitzeinschlag Streamingserver

Die aktuellsten Tagebucheinträge

Schnelle Brutwechsel

Von |März 8th, 2021|

ZEPHYR kommt mit Nahrung für PALATINA. Sie hat es eilig und breitet zu früh ihre Flügel aus. Sie wird einen ihrer nahen Kröpfplätze aufsuchen um ungestört zu atzen. (Heute benutze ich mal Fachausdrücke.) Selbstverständlich gehört [...]

1-2-3-4 vielleicht auch 3-1-4-2 …

Von |März 8th, 2021|

Es ist nicht selbstverständlich, dass - nach der Brutzeit -  dann beim Schlupf das erste Küken aus dem  ersten Ei (vom 1. März)  das Licht der Heidelberger Welt erblickt. Das erste Küken, in unserer Sprache [...]

Brüten? Wie geht das?

Von |März 8th, 2021|

Beide Falken haben auf der unteren Bauchseite  zwei Brutflecken, die nun – natürlich hormonell gesteuert – besonders stark mit warmem Blut durchströmt wird! Es sind dort sogar einzelne Flaumfedern ausgefallen, damit die Eischalen in direkten [...]

Das vierte Ei wurde heute Nacht gelegt!

Von |März 8th, 2021|

Unsichtbar auch für die Infrarot-Cam von PALATINA in eisiger Nacht (ca. -3° C dort oben und Ostwind) gelegt! Eine Vierer-Brut nun zum sechsten mal in Folge, das ist außergewöhnlich! Herzlichen Dank für die frühen Meldungen [...]

Unter der Schale geschieht Wunderbares

Von |März 7th, 2021|

Auch ich habe heute ohne nachzudenken das Frühstücksei gelöffelt. (Man muss ja beim Frühstück nicht über die lange Geschichte der Evolution nachsinnen.) Die befruchtete Eizelle in eine Schalenhülle zu verpacken und außerhalb des Körpers der [...]

Load More Posts

Unterstützt von:

logo_agw_bw_2014

undekade

logoespsweb

logo-scaltel

logo-nabu-gruppe-heidelberg2