Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.235.25.169.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
2875 Einträge
Ute Willmann Ute Willmann aus Heidelberg schrieb am 16. April 2021 um 15:36:
Hallo Herr Gäng, auch auf die Gefahr hin, dass diese Frage schon des öfteren gestellt wurde: was ist das für eine helle Flüssigkeit, die die Küken gelegentlich in hohem Bogen ausspucken? Vielen Dank, Ut Willmann
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Nach der Nahrungsaufnahme und Verdauung erfolgt die Ausscheidung. Den weißen Kot versuchen die Küken weit von sich weg auszustoßen. (Auch das ist angeboren, den „Schmeiß“ nach außen zu entfernen.) Bald sind die Innenwände des Nistkastens auf 20 cm Höhe weiß „getüncht“. Deshalb hängen die beiden Webcams auf ca.3o cm Höhe. Der Schmeiß der Greifvögel ist schneeweiß, alkalisch, also sehr verschieden vom Kot anderer Lebewesen.
Sylke Sylke aus Paderborn schrieb am 16. April 2021 um 13:52:
Es ist schon sehr interessant, wie sich die Stimmfarbe verändert hat. Die Jungtiere treten auch viel selbstbewusster auf. Sehr erfreulich! 😊👍🏻
E.R. E.R. schrieb am 16. April 2021 um 10:26:
Kurz nach 10 Uhr, die Küken werden gehudert, sind aber wegen ihrer Größe ganz gut zu sehen. Da! Eins streckt den Hintern raus und "Splash!" entleert sich in hohem Bogen. Kurz darauf der nächste Rekordversuch von seinem Geschwisterchen. Leider konnte ich nicht erkennen, wer gewonnen hatte.😉
Simone Frewer Simone Frewer aus Heidelberg schrieb am 15. April 2021 um 22:50:
Hallo Herr Gäng, schon länger wollte ich mich für diese Buchempfehlung aus Ihrem Tagebuch bedanken: “Mein liebstes Falkenbuch ist nun endlich auch auf Deutsch erschienen: Helen Macdonald: Falke-Biographie eines Räubers,Verlag C.H.Beck, München, 2017“ Es ist wirklich lesenswert! Gruß, S.F.
Beate Beate aus nürnberg schrieb am 15. April 2021 um 17:04:
Hallo zusammen für mich ist der kleinste der Küken voll der Kämpfer insgeheim nenne ich ihn Rocky😃👍👍
Dr. Gudrun Larres Dr. Gudrun Larres aus Kruft schrieb am 15. April 2021 um 15:15:
Leider habe ich nicht herausgefunden wie ich den Screenshot hochladen kann
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Bitte bei Screenshots sich nur auf äußerst außergewöhnliche Fotos einschränken! Wir sehen doch alle das gleiche Szenario und freuen uns daran! Wenn bei täglich 2 500 Besuchern/innen jede/r hundertste einen Schnappschuss einstellen würde, würde diese Website zusammenbrechen.
Sylke Sylke aus Paderborn schrieb am 15. April 2021 um 15:12:
Wo sind Palatina und Zephyr? Die Jungtiere sind seid über 30 Min. allein? 😳
Dr. Gudrun Larres Dr. Gudrun Larres aus Kruft schrieb am 15. April 2021 um 15:05:
Gestern Abend: Quartett mit Altvogel Es ist ein tolles Erlebnis die jungen Falken aufwachsen zu sehen Liebe Grüße
Angelika Arnold Angelika Arnold aus Zell schrieb am 15. April 2021 um 10:31:
Es ist immer wieder faszinierend, welchen Lebenswillen diese kleinen Geschöpfe haben. Das Jüngste kämpft sich zum Fressen nach vorn und wenn das nicht klappt, dann wird es eben separat versucht. Hier am unteren Bildrand wird es separat gefüttert.
Angelika Arnold Angelika Arnold aus Zell schrieb am 14. April 2021 um 19:32:
Hervorragende Arbeitsteilung: einer füttert, der andere liefert Nachschub.
mari a mari a aus München schrieb am 14. April 2021 um 18:26:
Zephyr hat mit den Vieren schon Schwierigkeiten und sie liegen vor ihm. um 18.18 hofft er wohl, dieser Haufen schläft jetzt endlich bis die Mama kommt
J.A. J.A. schrieb am 14. April 2021 um 17:42:
Lieber Herr Gäng, weswegen pickt Palatina beim Hudern gelegentlich an Kieseln und anderen herumliegenden Gegenständen?
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Aus Langeweile. Ich nenne das "Steinchen ziehen". Man kann das oft beobachten, bereits während der Brutzeit.
Haas Sophie Haas Sophie aus Heidelberg schrieb am 14. April 2021 um 17:29:
Hallo alle zusammen!!! Ich wollte mal fragen, ob wieder eine Wildgans kam, den 2019 wenn ich mich recht erinnere, war da ja eine Gans. Und i ch wollte fragen, ob es eine ungefähre Uhrzeit gibt, wann den Küken das Essen gebracht wieder, denn immer wenn ich Schaue, sitzen sie alle unter dem jeweiligen Elternteil. Vielen Dank und schönen Abend noch, Liebe Grüße Sophie
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Die Versuche der Nilgänse, diesen Nistkasten zu erobern, wurden 2015 und nachfolgend auf modernste technische Weise unterbunden (Siehe "Gängs Tagebuch"- Archiv!) Nein, die Falken haben keinen festen Tagesplan.
Mireille Mireille schrieb am 14. April 2021 um 16:46:
Das Video von C. um 15:30 war wunderschön. 😊Diese Arbeitsteilung bei der Fütterung war einmalig ! 👍 2 Küken waren Palatina und 2 Küken Zephyr zugewandt. Die komplette Familie.😍 Vielen Dank an C. und auch an Herrn Gäng für das Einsetzen im Tagebuch.✌️
mari a mari a aus Munchen schrieb am 14. April 2021 um 15:08:
Oh, es ist so süß, ein Kleines schaut unter Palatina raus. Beide Palatina und Zephyr sind sicher und aufmerksam, doch Gefahr gebannt, Gefahr erkannt
Mireille Mireille schrieb am 14. April 2021 um 10:20:
Guten Tag, Herr Gäng. Ich lese regelmäßig die Einträge im Gästebuch. So erübrigt sich manche Frage, die schon gestellt und durch Sie bereits beantwortet wurde.
Steffen Steffen aus Mannheim schrieb am 14. April 2021 um 9:01:
Was war denn da heute Nacht los? Über eine halbe Stunde waren die Küken allein. Dabei waren die drei großen auf einem Haufen, wärmten sich gegenseitig, und das Kleinste etwas abseits. Bei den Temperaturen derzeitig war das wohl schon gefährlich für die Kleinen, oder? Was wäre dann eigentlich in einem solchen Fall, also wenn die Küken niemand mehr hätten zum Versorgen? Könnte man diese retten und selbst aufziehen? Könnte man so schnell überhaupt reagieren und ans Nest kommen?
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Oh! Heute Nacht war es noch kalt. Wir wissen selbstverständlich nicht, warum P. abwesend war. Es gibt Berichte, dass - in diesem Stadium - ein Terzel oder das Weibchen auch allein die Küken am Leben erhalten und zum Ausfliegen bringen kann. "Retten und Selbst-Aufziehen", davon halte ich nichts. ( Ich mag auch keine Tiere hinter Gittern im Zoo sehen.) Wer sollte den ausgeflogenen Jungfalken das Jagen und das freie Falkenleben beibringen? Auf keinen Fall wollen wir, dass diese Jungfalken auf MENSCHEN geprägt werden! (Auch wenn diese es gut mit den Falken meinen, diese dann aber zum Vergnügen oder Verdienst gefangen halten.) Die wild (!) lebenden Heiliggeist-Wanderfalken sind als wild lebende Falken freiwillig (!) hier her gekommen und ihr Nachwuchs soll auch "frei lebend" ihren Geburtsort verlassen.
Hans Roth Hans Roth aus Unterensingen schrieb am 13. April 2021 um 19:57:
Bei der heutigen Atzung gegen 19:40 war es wieder besonders krass. Das letzte geschlüpfte Küken hat sich nach ganzen Kräften immer wieder bemüht von Palatina wenigstens einen Bissen zu erhaschen, nix wars. Aber die gute Nachricht ist: Bis jetzt ist auch das letzt geschlüpfte Küken immer auch ausgeflogen. Vielen Dank an Herrn Gäng, dass wir die Aufzucht mit verfolgen dürfen!!
Familie Sorg Familie Sorg schrieb am 13. April 2021 um 19:35:
Lieber Herr Gäng, wir haben eine Frage: Die Eltern bringen, zumindest momentan, die Beute in der Regel ohne Kopf- wo bleibt dieser? Wir er beim Schlag abgetrennt, oder fressen ihn die Alttiere selber? Vielen Dank auch dieses Jahr wieder für Ihre Arbeit und Informationen!
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Der Kopf wird meist sofort, oft noch in der Luft abgetrennt. Dann, an einem ruhigen Ort (Rupfplatz) werden die Flügel und das Großgefieder entfernt. Nun kann der Falke die Beute gut transportieren.
Mireille Mireille schrieb am 13. April 2021 um 11:53:
Liebe Gästebuchleser. Wie alle in einer diesbezüglichen Antwort an einen Fan lesen konnten, ist es hier ein Gästebuch und kein BLOG. Herr Gäng allein hat die Regie darüber in Wort und Bild ! Wir sollten das alle respektieren!!

Auf vielfachen Wunsch haben wir ein neues Gästebuch implementiert.

Bevor Sie etwas in das Gästebuch eintragen, bitten wir darum, einige Grundsätze zu beachten:

  • Einträge werden erst geprüft und dann veröffentlicht.
  • Gästebucheinträge dürfen:
    • nicht anonym sein, d.h. Name und Emailadresse müssen angegeben werden
    • nicht beleidigend oder persönlichkeitsverletzend sein
    • keine sexistischen, radikalen und rassistischen Äußerungen enthalten.

Die Einträge müssen selbstverständlich den “guten Sitten” entsprechen.

Einträge mit fehlenden oder falschen Namen bzw. Emailadressen werden nicht veröffentlicht.