Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.91.171.137.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
381 entries.
Inge Sch. Inge Sch. schrieb am 7. April 2017 um 6:25:
jetzt um 6.21 wurde Palatina von Perkeo abgelöst. Ich konnte kurz die 4 Eier sehen und es sah aus als ob ein Ei schon ein kleines Löchlein hätte.
Annette Bachstein Annette Bachstein schrieb am 6. April 2017 um 20:53:
Es scheint sich tatsächlich etwas unter Palatina zu tun. Sie schaut immer wieder nach unten und rüttelt sich erneut ein.
Annette Bachstein Annette Bachstein schrieb am 6. April 2017 um 20:30:
Ist das in der linken hinteren Ecke ein Stück Eierschale?? Auch scheint Palatina nicht mehr so flach wie sonst zu sitzen.
Gerlinde G. Gerlinde G. aus Augsburg schrieb am 29. März 2017 um 21:24:
😃 Palatina hat soeben ihre, intensieve Gefiederpflege beendet. Herrlich anzuschauen, wie sie ganz vorsichtg das Gelege unter sich in eine andere Position rückt.
Herbert K. Herbert K. aus Brühl schrieb am 27. März 2017 um 19:04:
heute in der Landesschau BW, kurzer Bericht von den WF in Heidelberg 😉
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Aha! Ich vermutete, dass die Aufnahme vom 20. März - als veraltet - im Papierkorb gelandet wäre...
Hannelore Fischer Hannelore Fischer aus Nürnberg schrieb am 25. März 2017 um 19:20:
Sehr geehrter Herr Gäng, vielen herzlichen Dank für Ihre so ausführliche Antwort und natürlich Ihr Tagebuch. Ja, Sie haben recht, die Laute richtig zu beschreiben ist für mich nicht so einfach. Man kann es auch als krächzen, aber auch tiefes Brummen oder knurren bezeichnen. Die Falken machen diese Töne auch neben dem schrillen schreien, wenn sie sich zum Brüten ablösen. Da die Falken in Heidelberg so schöne Namen haben, wollte ich unseren auch welche geben. Das Weibchen heißt bei mir Norike, er Noriso,abgeleitet von Noris, wie unsere Stadt genannt wird. Leider gibt es auf unserer Falkenseite kein Gästebuch, so dass ich gerne mal hier was schreibe. Ich hoffe, es ist i. O.
Bärbel Bärbel aus Jesewitz schrieb am 25. März 2017 um 15:48:
Sehr geehrter Herr Gäng, ich verfolge Ihre Eintragungen regelmäßig und bedanke mich für die interessanten Geschichten. Das Buch H-wie Habicht liegt auch in meinem Bücherregal. Auch mir hat es nicht gefallen, war teilweise recht langweilig. Das neue Buch werde ich mir gleich zum Geburtstag schenken lassen. Beste Grüße auch an alle Wanderfalken-Fans.
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Dann schon jetzt: Herzlichen Glückwunsch! Und DANKE für das Lob! HMG
Hannelore Fischer Hannelore Fischer aus Nürnberg schrieb am 25. März 2017 um 14:36:
Hallo, liebe WF-Freunde und H. Gäng! Heute vormittag beobachtete ich bei unseren "Nürnbergern", wie zwei Ringeltauben bei dem ruhig brütenden Falken die Futterreste zusammensuchten. Ich bekam einen gehörigen Schreck aber es passierte rein gar nichts, der Falke gab nur grunzende Laute von sich, blieb aber auf den Eiern sitzen und die Tauben ließen sich auch nicht stören. Habe auch vom PC Bilder gemacht, leider kann ich sie nicht mitsenden. Frage an Herrn Gäng:: Das ist doch sicher nicht ein normales Miteinander? Die Tauben haben auch einen Platz im Sinnwellturm, ich weiß aber nicht, ob sie da auch brüten, aber Turmfalken ziehen hier auch ihre Jungen auf. Ein schönes Wo.Ende an alle.
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Das ist ja sehr interessant und aufregend! Ja, auch wir haben Ähnliches in Heidelberg in den vergangenen Jahren beobachtet: Bereits im Jahr 2000 landete eine Stadttaube direkt neben dem soeben erstmals auf dem Kirchenportal gelandeten Jungfalken und die beiden betrachteten sich auf 2o cm Distanz über längere Zeit, bis die Taube davon flog. Auch auf der Heiliggeistkirche saßen schon Wanderfalke und Stadttaube nahe bei einander. Nur ein fliegender Vogel löst beim Falken wohl den Jagdtrieb aus und die Beutevögel erkennen nur im fliegenden Falken die Todesgefahr. PS. Der Nürnberger Falke "grunzt"? Diesen Laut geben in der Kurpfalz andere Tiere. 😄 Aber ich kann mir vorstellen, dass es schwierig ist, diesen Laut zu benennen... Eine Art Krächzen?
Gerlinde G. Gerlinde G. aus Augsburg schrieb am 25. März 2017 um 12:42:
👍 richtig so...Peter,U. Es ist heute wieder ein sehr schöner Tag und ich, als alte Neckarschleemern, genieße die Ein-u.Ausblicke des HD Nistkasten!😉
P.Ultes P.Ultes schrieb am 24. März 2017 um 18:04:
Ich muss gestehen, dass ich bisher die beiden Lesehilfen "previous" und "next" beharrlich übersehen habe. Diese machen natürlich das Lesen des Tagebuchs in der richigen Reihenfolge zum Kinderspiel. Eine Nummerierung wäre von daher völlig unnötig. Außerdem wäre - liebe Edith - zu bemerken: Man kann nur dann jemanden verteidigen, wenn er angegriffen wird. Ich aber habe mit meiner/m Bitte/Vorschlag NIEMAND angegriffen.
Edith Edith schrieb am 20. März 2017 um 18:21:
Auch ich möchte mich ganz herzlich bei Herrn Gäng bedanken, dass er wieder einmal einen für mich sehr wichtigen Termin fpü morgen Abend bekannt gegeben hat. 👍👍 Das freut mich immer wieder. Weiter so Herr Gäng. Und vielen lieben Dank. Edith heute um 18.20 Uhr
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
😄 Danke!
Herbert K. Herbert K. schrieb am 20. März 2017 um 14:52:
Danke an Herrn H.M. Gäng für die Info der Sendung morgen Abend um 18:45 Uhr in S3 BW. über die WF in Heidelberg 😃
Edith Edith schrieb am 19. März 2017 um 10:55:
Hallo guten Morgen. Jetzt muss ich aber einmal Herrn Gäng verteidigen. Denn was soll er denn noch alles machen. Es steht ja immer das Datum dabei. 😄Herr Gäng macht sich doch wirklich sehr viel Mühe. Das musste ich als WF Freundin auch einmal schreiben. Machen Sie nur so weiter Herr Gäng. Ich finde es super, was Sie da leisten. Eure Edith um 10.55 Uhr heute.👍👍👍
P. Ultes P. Ultes schrieb am 18. März 2017 um 21:20:
Ich empfinde die Reihenfolge der Einträge in "Gängs Tagebuch" als "etwas durcheinander", da eben diese Reihenfolge nicht klar ersichtlich ist. Einzig und alleine das Datum als Ordnungsmerkmal ist jedenfalls nicht immer hilfreich. Vielleicht könnten Sie, Herr Gäng, ihre Einträge nummerieren?
Edith Edith schrieb am 12. März 2017 um 16:17:
😊Hallo liebe WF Fans. Bei mir ist heute um 16.15 Uhr die CAM 2 aufgegangen. Liebe Grüße eure Edith und noch viel Erfolg mit den sehr schönen Berichten. Vielen Dank auch an die vielen Helferlein. Auch Herrn Gäng ein sehr großes Dankeschön für die immer wieder sehr tollen Berichten.
Bärbel Bärbel aus Leipzig schrieb am 11. März 2017 um 15:26:
Auch ich bewundere schon eine Zeit lang diese faszinierenden Vögel und bin immer wieder traurig, wenn ich sehe, wie ihr Lebensraum immer weiter zerstört wird. Die Verfolgung durch den Menschen kommt noch hinzu. Besten Dank an das gesamte Kamerateam für all die Mühe, die hier notwendig ist. Für alle Wanderfalkenfans noch ein Tipp: Bird. it, auch sehr sehenswert.
Jörg Wacker Jörg Wacker aus Heidelberg schrieb am 11. März 2017 um 10:35:
Mit großer Freude verfolgt unsere Familie jedes Jahr die Brut und Aufzucht der Jungfalken. Es ist toll mit welchem Engagement alle Beteiligten sich für den Erhalt der Wanderfalken einsetzen. Umso erschreckender ist es wie rücksichtslos der Lebensraum der so mühsam wieder angesiedelten Falken aber auch Uhus, Schwarzstörche oder Milane derzeit nur wenige Kilometer entfernt durch Windräder bedroht wird und der Naturschutzgedanke mit Füßen getreten wird.
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Danke für Ihre Anerkennung! Was die Windräder in unserer Nähe betrifft, stimme ich Ihnen zu.
Hannelore Fischer Hannelore Fischer aus Nürnberg schrieb am 11. März 2017 um 10:09:
Also, liebe Gerlinde, da muss ich doch, so leid es mir tut, ein wenig widersprechen. Auch Nürnberg hat einen wunderbaren Ort für die WF geschaffen, hoch oben über der Burg im Sinnwellturm haben die Falken einen tollen Ausblick von Ihrem Balkon aus über die Nürnberger Altstadt. Nur für uns nicht so zu sehen. Und wenn dann noch mittags um 12 Uhr die Glocken unserer großen Kirchen läuten und das Weibchen in aller Ruhe brütet, das ist so ein Gefühl von Frieden. Da man bei uns ja auch die Geräusche hört, ist es toll, die Schreie der Falken bei der Ablöse zu hören. Also, das wollte ich nur mal sagen. Doch auch ich sehe gerne mal zu den "Heidelbergern" rein. Viele Grüße an alle Falkenfreunde.
Gerlinde G. Gerlinde G. aus Augsburg schrieb am 10. März 2017 um 8:28:
😎 guten Morgen aus Augsburg....also ich muss doch einmal sagen; Heidelberg hat den schönsten WF-Nistkasten...nicht nur das man die WF gut beobachten kann, nein sie bietet auch, so wie heute bei Sonnenschein über Cam1, einen wundervollen Blick hinüber zum Friesenberg/Scheffelterasse. Einfach herrlich und Palatina liegt ganz entspannt über dem Gelege!😊
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
DAS lese ich natürlich gerne! Ja, die Aussicht vom Turmbalkon über die Stadt und hinüber zum Schloss ist auch für uns Menschen schön!
Inge Sch. Inge Sch. schrieb am 10. März 2017 um 7:58:
Heute zwischen 7.10 und 7.30 waren beide Wanderfalken im Nistkasten. Ich meine es war Perkeo, der dösend auf den Eiern lag und Palatina, die erst etwas ratlos dastand. Einige Zeit schaute sie zu, trat von einem Fuß auf den anderen und mit der Zeit wurden ihre Schnabelbewegungen immer heftiger. Es sah aus als ob sie auf ihn einredete, er soll endlich aufstehen und ihr das Brüten überlassen. Letztendlich erhob er sich dann und überlies Palatina das Brüten.
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Ja, ich habe das auch beobachtet, - wenn auch nur für zwei Minuten. PALATINAS Geduld war sehr erstaunlich...

Auf vielfachen Wunsch haben wir ein neues Gästebuch implementiert.

Bevor Sie etwas in das Gästebuch eintragen, bitten wir darum, einige Grundsätze zu beachten:

  • Einträge werden erst geprüft und dann veröffentlicht.
  • Gästebucheinträge dürfen:
    • nicht anonym sein, d.h. Name und Emailadresse müssen angegeben werden
    • nicht beleidigend oder persönlichkeitsverletzend sein
    • keine sexistischen, radikalen und rassistischen Äußerungen enthalten.

Die Einträge müssen selbstverständlich den „guten Sitten“ entsprechen.

Einträge mit fehlenden oder falschen Namen bzw. Emailadressen werden nicht veröffentlicht.