Dass PALATINA an diesem Standort –  der Vogelwelt gut sichtbar – nun nicht mehr von den Jungfalken belästigt wird, ist ein gutes Zeichen!

In den ersten Tagen nach dem Ausfliegen der vier Jungfalken wäre sie hier sofort vom Nachwuchs bedrängt und angebettelt worden. Das QUARTETT ist nun aber bereits recht selbständig unterwegs, hat vielleicht schon eigene Jagderfolge und wird ebenfalls irgendwo mit vollem Kropf – wie ihre Mutter –   an einem ruhigen Platz die Nacht erwarten.

Dass wir noch immer über die Webcams hier Falken sehen, ist ein netter Bonus des Falkenpaars an uns Besucher/-innen! Zum ersten mal in 20 Jahren beobachten wir, dass das Falkenweibchen nach dem Ausfliegen der Jungen noch am Brutplatz anwesend ist, ja sogar übernachtet. Ihre Vorgängerinnen AURORA und JETTA  taten  das nicht. ZEPHYR übernachtet seit 2018 – etwa ab September – im Nistkasten  Ich bin gespannt, ob PALATINA weiterhin den Nistkasten buchstäblich besetzt hält und ob und wann ZEPHYR sie vielleicht ablösen wird.

Danke, K.!