aber auch Gefiederpflege, Ruhe, Beobachtung, Schlaf, – das sind die Aktivitäten unseres “2020-Quartetts”, das sich noch immer in der “Bettelflugphase” ihrer Jugend befindet. Noch befinden sich die Jungfalken in Abhängigkeit  zu ihren Eltern PALATINA & ZEPHYR. Aber längst fliegen sie ihren Eltern entgegen und entreißen ihren die Beute. Manchmal kröpfen zwei oder gar drei Jungfalken gemeinsam auf dem Umlaufbalkon der Jesuitenkirche, anderes mal streiten sie sich heftig dabei.  Sie schlafen wohl auch noch ziemlich nahe beieinander, vielleicht zu zweit. Die Eltern haben noch immer einen Blick auf den Nachwuchs und vertreiben die  Jungfalken – noch – nicht aus ihrem Heidelberger Jagdgebiet. Bereits jetzt, drei Wochen nach dem Ausfliegen, gelingt ihnen vielleicht schon ein eigenes Beuteschlagen  auf einen unerfahrenen  Vogel. Schon in der ersten Woche haben sie Scheinangriffe auf Geschwister, sogar auf die Eltern, auf die Krähen der Altstadt, auf Großinsekten (Libellen), Blätter im Wind, sogar auf sich bewegende Baumwipfel geflogen.

Die Familienbande zu Eltern und Geschwistern lösen sich ab Ende Juni- Anfang Juli allmählich auf. Aber noch im Spätsommer kann es sein, dass wir einen Jungfalken auf Kurzbesuch  im Nistkasten sehen können.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.