Man sagt und schreibt mir, dass man den Anblick der Wanderfalkenfamilie mittels der Webcams  z.Zt. vermisst. Mir geht es genauso und ich blättere in den Fotos, die eine Touristin mit meinem Mobilphone am 22. Mai von ARMIN und seinem Zweitstart machte.

Der Mangel ist für uns alle leichter zu ertragen, wenn ich mit Freude von neuen Spendeneingängen seit 22. Mai beim NABU Heidelberg berichten darf! Das ist für uns eine Beruhigung und hoch erwünschte Sicherheit, dass wir auch in Zukunft die Kosten für die Technik und für das Streaming der Kamerabilder tragen können.

Herzlichen Dank an Dr. Thomas.K.,an Liselotte und Hartwig L.,an Barbara K., an Thomas H.,an Geertruida A.M.B., an Maria K., an Andrea Z.und Margret Z., an Sabine H., an Ulrich K., an Katharina Sch., an Dorothea W., und an Heike und Thomas A.!

Es sind ja nur noch wenige Monate bis im Nistkasten im Turm der Heiliggeistkirche wieder neues Falkenleben zu besichtigen gibt. Im vergangenen Jahr zog ZEPHYR bereits ab Anfang September jeden Abend den Nistkasten zur Nachruhe.