sind zur Zeit f?r Greifv?gel zu ?berstehen, die ihre Beute auf dem Boden greifen, also z.B. die M?usej?ger Turmfalke, Bussard, Schleier- und Waldohreule und Waldkauz. Dr. Gottfried Briemle, Aulendorf, sandte uns heute einen Auszug aus einem Gedicht von Wilhelm Busch (1832-1908): “Drau?en, ja man glaubt es kaum, fiel manche Kr?he tot vom Baum.” und erg?nzte: Es tut einem Tierfreund weh, nicht helfen zu k?nnen. Als wir heute um 7 Uhr zur Schule starteten, waren -10 Grad Celsius zu verzeichnen und aus den Augenwinkeln bemerkte ich beide Falken auf dem Turmkreuz der Jesuitenkirche. Nahrung zu finden ist f?r diese Luftj?ger bei dieser Schneelage kein Problem, auch die K?lte st?rt sie weiter nicht. Ob allerdings die Eiablage in diesen kalten Tagen verz?gert wird, wissen wir (noch) nicht.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.