Home
Wanderfalken
Home
Gängs Tagebuch
Tagebuch Archiv
Gästebuch
Bildergalerie
LIVE-WEBCAM
Der Wanderfalke
Saison
Service
Weblinks
Suche
Kontakt
Fragen und Antworten
Buchvorschlag
Benutzer Login





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren

Unsere drei Webcams sind wieder online!

Willkommen bei der AG Wanderfalkenschutz Heidelberg

Willkommen 1Wanderfalken auf der Heiliggeistkirche Heidelberg

Am 18. Februar 1248 unternahm die belagerte Stadt Parma einen Ausfall und raubte sechs überaus wertvollen Handschriften "de arte venandi cum avibus", die der Stauferkaiser Friedrich II. selbst verfasst hatte, aus dem kaiserlichen Zelt.

Das kostbare Falkenbuch des Kaisers, in dem der Wanderfalke fachkundig beschrieben wird, ist verloren gegangen. Das Zweitexemplar dieses berühmten Buches mit 500 Vogel-Miniaturen verlor sein Sohn Manfred 1266 in der Schlacht von Benevent , ebenso sein Leben. Dieses überaus prachtvolle Buch kam über mehrere Stationen im 16. Jahrhundert in den Besitz der Kurfürsten von der Pfalz und befand sich bis 1623 in der Bibliotheca Palatina auf der Südempore der Heiliggeistkirche. Als Beutegut des 30-jährigen Krieges gelangte das Falkenbuch nach Rom (Biblioteca Apostolica Vaticana, Cod.Pal.Lat. 1071). Als der Papst 1986 das Falkenbuch zu einer Ausstellung für einige Wochen auf die Empore der Heiliggeistkirche auslieh, stand im Halbdunkel der gepanzerten Vitrine neben der Kostbarkeit auch ein ausgestopfter Wanderfalke.

Heute ist er 50 m darüber nach 47 Jahren Abwesenheit leibhaftig wieder zurück gekehrt.

Sie wollen helfen?

Unser erfolgreiches Projekt "Die Wiederansiedelung des Wanderfalken in Heidelberg nach 47 Jahren Abwesenheit" ist mit Kosten verbunden. Wind und Wetter, Hitze, Kälte und Feuchtigkeit in der Turmspitze zwingen uns immer wieder, die Übertragungstechnik zu erneuern und auf einen angemessenen technischen Stand zu halten. Herzlichen Dank!

AG Wanderfalkenschutz, NABU Heidelberg
Stichwort "Wanderfalkenprojekt"
Sparkasse Heidelberg
IBAN DE15 6725 0020 0000 032913
BIC SOLADES1HDB


 

Munteres Treiben
Geschrieben von Hans-Martin Gäng   
Dienstag, 24. Mai 2016
Als hätte das TRIO gestern meinen Eintrag gelesen! Heute zeigt es um 10.30 Uhr ein Verhalten, das ich noch aus meiner Zeit als Lehrer aus den Pausen kenne: Hin & Her, Zänkerei um irgend eine Kleinigkeit, Gedrängel & Sich -Breit-Machen, sich etwas Bewegung im langweiligen Vormittag verschaffen... Selbstverständlich drängt die Natur nun mit Macht zur Entwicklung der Flugmuskeln, zur Stärkung der Bänder und des Skeletts und vor allem auf die Ausbildung der zum Überleben notwendigen Sinne: Erkennen, Zielen, Koordination der eigenen Bewegung mit jener der Beute.
Gut können wir jetzt schon beobachten wie das Zugreifen geübt wird. Beim Hin & Her im Nistkasten greifen die Jungfalken nun  nach dieser oder jener Feder. Nein, das geschieht nicht "spielerisch", das ist "Schule". In wenigen Tagen müssen sie das Zugreifen und Festhalten beherrschen, sonst schnappt der Bruder oder die Schwester den Bissen.  Denn die Eltern werden sich nur noch für Sekundenbruchteile der Gier des Nachwuchses aussetzen. Sie werfen die Beute ab und verschwinden. Und in zwei - drei  Wochen werden die Jungfalken bereits selbst ihre erste Beute greifen müssen, um nicht zu verhungern. Harte und gefährliche Wochen stehen ihnen bevor!

Diesen Artikel weiter empfehlen...

 
Spätentwickler
Geschrieben von Hans-Martin Gäng   
Montag, 23. Mai 2016
Nach meinem Eindruck entwickelt sich das TRIO in diesem Jahr in aller Gemütlichkeit. Heute ist nach dem Schlupf der 37. Tag. Nach unseren langjährigen Erfahrungen hier an diesem Brutplatz könnten die drei Jungfalken schon in einer Woche in der Luft sein. Noch sieht es nicht danach aus. Hierzu muss zunächst die Schwelle erklommen werden  - ein Falke hat das schon seit Tagen gewagt - dann folgt der Schritt hinaus auf das Brettchen, das den Raum zwischen Schwelle und Stange schließt und schließlich hinaus auf die Anflugstange! Auch das Training der Brustmuskeln durch heftiges Flügelschlagen, das Hin - und Herspringen im Nistkasten habe ich bisher selten beobachtet. Jedes mal, wenn ich hier rein schaue, blicke ich - wie soeben um 15.10 Uhr -  auf schlafenden Nachwuchs. Kommt Zeit, kommt Geflatter ...

Diesen Artikel weiter empfehlen...

 
Schweizer Wanderfalkenfilm
Geschrieben von Hans-Martin Gäng   
Freitag, 20. Mai 2016
ist nun auf der Website  www.srf.ch zu sehen und auch - wenn man das schöne Schwytzerdütsch von Andreas Moser versteht - zu hören. Ich freue mich, dass das Heidelberger  TRIO dort kurz zu sehen ist. Bemerkenswert die Hinweise auf die Balance zwischen Beute und Beutegreifer, wenn der Mensch nicht störend oder gar vergiftend eingreift. Gut dargestellt auch die  Anpassung des Wanderfalken an die Stadt und andere Biotope. Erwartungsgemäß herrliche Aufnahmen, eine Freude!


Diesen Artikel weiter empfehlen...

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 21. Mai 2016 )
 
Mehr …
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 3386
Videostreaming von...

Sponsoren


Evangelische Stiftung Pflege Schoenau






Weitere Sponsoren und Förderer

Besucher
Heute297
Gestern391
Diese Woche688
Dieser Monat9217
Gesamt581331
Informationen
Weitere Sponsoren
Impressum
Haftungsausschlu
Seite empfehlen
Besucherbilder
Einen Schritt weiter
Einen Schritt weiter
Kategorie: Bilder von Besuchern 2016
22.5.
22.5.
Kategorie: Bilder von Besuchern 2016
Beschreibung: Na, geht doch.