Am Abend des 24. April müssen die Küken wohl hungrig gewesen sein! Denn, wie man mir mehrfach mitteilte, – danke!, bedrängten die nun schon recht  beweglichen Küken den Vater. Bald war er in der süd-westlichen Kastenecke umzingelt! Dann kam wohl PALATINA und sorgte für Ruhe im Chaos.

(Wie sagte die sprichwörtliche Oma: “Vater-werden ist nicht schwer, Vater-sein dagegen sehr!”)

Ich bekam die interessante Anfrage von P.B.: “Was geschieht, falls PALATINA verunglücken würde? Könnten die Jungfalken das überleben?”

Oh, je! Nicht auszudenken! Ich habe aus der Literatur in Erinnerung, dass es solche Fälle gab. In diesem Stadium könnte ein Terzel auch Beute für vier Küken beschaffen und diese nach dem Ausfliegen auch “erziehen und ausbilden”. Es gab solche Fälle.

Danke, K.S.!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.