In den Jahren, als der Wanderfalke von der Öffentlichkeit noch nicht als besonders schützenwert gesehen wurde, war er an vielen Orten durch den Klettersport gefährdet. Ich erinnere aus den 1960-1970-er Jahren viele Brutausfälle an “Falkenwänden”.

Auch heute noch sind Bruten des Wanderfalken, z.B. am “Battert”, Baden-Baden, durch zahlreiche Kletterrouten, viele Kletterer und Missachtung von Kletterverboten gescheitert und nicht mehr möglich.

Lesefrucht an einem kühlen und regnerischen Nachmittag:

“Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung” vom 24. April 2022, S. 47: Interview mit dem Kletterer Thomas Huber

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.