Bei den Wanderfalken sind , wie bei allen Greifvögeln und Eulen,  die Weibchen deutlich größer als die männlichen Falken. Auf diesem Schnappschuss sehen wir einen Brutwechsel: Der Terzel ZEPHYR geht und rechts ist PALATINA angekommen, die wir eindeutig an der Beringung ihrer Fänge erkennen. Kaum zu glauben, wenn wir flüchtig dieses Foto betrachten, dass sie größer und schwerer als ihr Partner ist. Das liegt auch an den Objektiven der der Webcams, die Nahes größer darstellen als Fernes. Vielleicht liegt es an diesem Schnappschuss auch daran, dass das Gefieder von PALATINA noch glatt an ihr anliegt und der “flüchtende” ZEPHYR  noch etwas aufgeplustert davon hüpft.

Um die beiden voneinander unterscheiden zu können, müssen wir uns auf die leichten Unterschiede bei deren Köpfe, Wangen, Bartstreifen, Griffweite der Fänge konzentrieren.

Danke, M.H.!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.