Vögel haben keine Zähne mehr wie ihre Vorfahren, die Sauriere! Der “Falkenzahn”, mit dem ZEPHYR & PALATINA  wie mit einer Beißzange den Beutevögeln noch im Flug blitzschnell den Kopf abtrennen, ist nur eine Ausbuchtung im Horn ihres Oberschnabels. Wie wir im Frühjahr wieder, manchmal etwas angeekelt, beobachten werden, verschlingen Alt & Jung die Beute nahezu restlos mit Federn, Knochen und Innereien. (Nur das Großgefieder der Beutevögel wird gerupft.) Die Mahlzeit, im Kropf dann noch einige Zeit gut von außen zu erahnen, wird nicht vollständig verdaut. Knochenreste und Federn der letzten Mahlzeit werden als Gewölle  – vor der nächsten Mahlzeit ausgespieen.

DAS können wir hier in diesem Clip gut beobachten.

Danke, C.!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.