Donnerwetter!

Das hatten wir in 20 Jahren nur zwei- oder dreimal, dass ein gerade ausgeflogener Jungfalke bereits so gut fliegen konnte, dass er – lässig – am zweiten (!) Tag wieder hoch zu seinem Geburtsort flog und sicher landete! Ich glaube mich zu erinnern, dass Jungfalken erst nach ein-zwei Wochen mal wieder in den Kasten schauten…

Viele Augen sehen viel!

Die erste Nachricht mit Foto erreichte mich über eMail und ich antwortete – fälschlich! – “…wird wohl ZEPHYR oder PALATINA sein, die Beute bringen”.

Wir sind gespannt, wie lange SOPHIE hier bleibt. Wenn sie nun gesättigt ist, wird sie vielleicht bleiben. Andererseits wird sie die gewonnene Freiheit und Neugier hinaus treiben. Ihr Abflug wird die Geschwister ermuntern!

2 Comments

  1. Benjamin Simon 17. Mai 2020 at 20:07 - Reply

    Hallo,

    man sieht ja schon mehrere Taubenfüße im Kasten, aber ich frage mich, wo die ganzen Kopfe der Beutevögel sind? Die bekommen die Falken wohl kaum hinunter, oder?

  2. Jennifer 17. Mai 2020 at 22:41 - Reply

    War das gegen 16 Uhr? Ich habe mich schon gewundert, warum da plötzlich vier Köpfchen die Taube zerlegen, aber auch gedacht, dass die Kleinen einfach schon die Größe von Zephyr erreicht haben. Dass Sophie ihre Geschwister besucht hat, erwärmt mir Herz und Seele. Das Quartett 2020 ist in so vieler Hinsicht etwas Besonderes. ♥

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.