Charakteristisch für die Schlossruine ist auf der westlichen Frontseite zum Tal der Dicke Turm, seine bis zu 6 m dicke Mauer zeigt noch die Tragsteine seiner früheren Stockwerke. Unten erkennen wir die Bühne und die fünf-sechs Zuschauerreihen während der Sommerfestspiele des Städtischen Theaters Heidelberg. Mehrfach sah ich während der abendlichen Aufführungen über uns beim Eintritt der Dunkelheit – trotz der Scheinwerfer, Schauspieler und Musik – einen Wanderfalken einfliegen und im oberen Bereich in einer Nische oder auf den herausragenden Steinen seinen Schlafplatz einnehmen!

Unsere  Besucher können sich so etwa vorstellen, welche prächtige Aussicht die Falken von dieser Warte aus über die Stadt und das Tal haben. Vom Turm aus haben sie auch einen direkten Blick auf den Nistkasteneingang des Kirchturms zu ihren Füßen.

Foto: Theater Heidelberg in Rhein-Neckar-Zeitung vom 11.02.2010