Das ist interessant, was Forscher ( Almut Kelber, Simon Potier)  der Lund – Universität in Südschweden überprüft haben. Diese Erkenntnisse haben Menschen, die Wanderfalken bei deren Jagdflug beobachten konnten, seit langer Zeit vermutet:

Wanderfalken können, bei guten Lichtverhältnissen, eine Bildfolge von 129 Hz pro Sekunde erkennen! Wir Menschen können, das ist seit Erfindung des Kinofilms bekannt, maximal nur Bildfrequenzen mit 50-60 Hz als einzelne Bilder erkennen. (Im Kino sehen wir die Abfolge von 25 Bildern pro Sekunde nicht als einzelne Fotos, sondern als bewegter Film!)

Die schwedischen Forscher stellten fest, dass der Harris`s-Hawk (Parabuteo unicinctus), ein Wüstenfalke – unserem Mäusebussard verwandt – der in Gruppen in der Steppe Asiens nicht nur Vögel, sondern auch “langsame” Säuger auf dem Boden jagt, eine Bildfrequenz von nur 77 Hz besitzt. Mehr braucht er nicht.

Auch der Saker (Falco cherrug), “Würgfalke”- ein Name der nicht passt, denn er würgt seine Beute nicht, sondern tötet sie mit einem Biss – sieht mit einer geringeren Bildabfolge von 102 Hz! Auch er, in asiatischen Steppen Säugetiere (z.B. Ziesel und Hasen) greifend, aber auch Vögel, muss nicht so schnell sehen können, wie ein Wanderfalke, der schnell-fliegende Vögel greift!

 Falcons see prey at speed of Formula 1 car