Ich hebe am 30. April berichtet, dass wir in diesem Jahr bei der Beringung nur zu dritt am Nistkasten waren. Das hatte den Vorteil, dass wir die bereits großen und wehrhaften Küken schnell greifen, beringen und zurücksetzen konnten. Das schonte den Nachwuchs und auch meine Nerven. Bei der Beringung 2019 gibt es den Nachteil für Namenspaten, Medien und mich,  dass ich über keine hübschen Fotos verfüge. In den Vorjahren wurde meist von jedem Sprössling ein Porträt geknipst und die – noch kleinen – Fälkchen wurden abschließend, in einem Körbchen aufgereiht, mit den Paten/Patinnen fotografiert.

Nun bedaure ich die Paten/-innen. Sie werden sich fragen: Wer ist denn nun MEIN Patenkind? Da heißt es nun am Bildschirm zu hoffen: “Zeigt her Eure Füße, zeigt her Eure Sch…”- äh,- Eure Fanggelenke mit den Kennziffern in Schwarz!   Da die Jungfalken nun immer häufiger durch den Nistkasten hoppeln/wackeln/kriechen und sich nun auch mit ihren Klauen am Kopf kratzen werden, kann man die Kennziffern recht gut ablesen.

Ich wiederhole deshalb :     RRC = HELENE     RDR= SABINE       RRE=ARMIN        RRF= VINCENZO

PS. Auf dem Foto unten  konnte ich noch  HELENE in der Hand von Dr. KF.R. fotografieren, der sie, an den Fängen haltend, mir zeigte. So sieht man hier nicht die Ringe…

 

 

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.