aber das stört ZEPHYR wenig. Um 7 Uhr ist er – mit nassem Gefieder – schon zurück von seinem Bewegungsflug und  beobachtet  die lärmende Krähenschar um und über ihm, die seit einigen Jahren in der Altstadt lebt. Beim Erstflug der Jungfalken zeigen die Krähen dann dem Starter, was sie von ihm halten und versuchen ihn zu Boden zu bringen. Das gelingt ihnen immer wieder und ich musste schon mehrfach “notgelandete” Erstflieger vom Boden wieder auf den Turm setzen. Sind die Jungfalken dann ein-zweimal gestartet und gelandet, drehen diese gelegentlich “den Spieß um” und stoßen dann spielerisch (?) auf die langsameren Krähen herab. Für die erwachsenen Wanderfalken ist die nahe Krähenschar kein Problem, da die Falken ihnen im Flug überlegen sind.
Wir freuen uns, dass wir mit den neuen Webcams auch den Ton im, am und um den Nistkasten in hoher Qualität hören können. Bei einer der letzten Dokumentationen hier konnten wir das Glockenspiel zu vollen Stunde vom Rathausdach hören und mitsingen: “Gaudeamus igitur, juvenes dum sumus…” – was sehr gut zu diesem Ort passt!
Danke, Coriena!

 

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.