Hier ist gut zu sehen, wie sorgfältig PALATINA ihre breiten Fänge mit vier nadelspitzen Klauen “bündelt”,unter die Eier schiebt und sich dann erst nieder lässt. Dann “rüttelt” sie sich über den Eiern ein, so dass diese unter das Bauchgefieder an die beiden Brutflecken zu liegen kommen.
(Danke, Coriena!)

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.