sahen die vier Kleinen nur die beiden ersten Wochen aus: wie kleine Daunenb?llchen mit winzigem K?pfchen, Schn?belchen und schwarzen Knopf?ugelchen… Damit ist es jetzt vorbei und gro?e ?nderungen stehen bevor: Die Daunen werden nun durch richtige Federn ersetzt. Das kitzelt und juckt. Wenn die Nestlinge wach sind, verbringen sie nun viel Zeit mit “Gefiederpflege”. Das h?lt sie beweglich und ist f?r jeden Vogel ?berlebenswichtig. Auch die Altfalken verbringen oft Stunden mit K?rperpflege, in denen sie eine Feder nach der anderen durch den Schnabel ziehen. Mit gro?er Geschicklichkeit werden die Federn -oft mit geschlossenen Augen- “beknabbert”, geordnet und gerichtet. Sicher sind auch jetzt schon die Jungfalken mit Vogell?usen geplagt, die ihre Eltern mit sich und der Beute einschleppen.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.