Wanderfalkenweibchen wurde von einer beherzten Tierfreundin im Raum Heidelberg aufgegriffen. Vermutlich war es in einen Revierkampf verwickelt. Dank der hervorragenden Pflege von Frau Dr. Busse-Wohlfarth konnten wir die Dame heute wieder in die Freiheit entlassen. Da der Vogel mit rot-eloxierten Ringen gekennzeichnet war, konnten wir seine Personalakte ausfindig machen: Das kr?ftige Weibchen ist im Jahr 2000 an einem Naturfelsen im Landkreis Ulm geschl?pft und durch Mitarbeiter der Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz beringt worden. Sch?n, dass durch “unsere” Falken viele Regionen Europas wiederbesiedelt wurden und werden. Vielleicht sehen wir den Vogel in ein paar Monaten wieder, an irgendeinem Felsen oder Geb?ude als stolze Mutter …

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.