Bei Dieter Rockenbach “Der Wanderfalke in Deutschland” ist auf S: 706 zu lesen: “Die schwereren Jungweibchen sind anfangs noch nicht so gewandt, haben zudem den gr??eren Nahrungsbedarf und m?ssen daher einige Tage l?nger versorgt werden. Hierbei f?llt auf, dass dies ?berwiegend durch das jetzt dank weitgehend abgeschlossener Mauser wieder voll leistungsf?hige alte Weibchen geschieht. Es kann “rationellere”, gr??ere Beute schlagen und sich gegen?ber den sie verfolgenden und sie bedr?ngenden Jungweibchen auch besser behaupten.”

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.