Wanderfalken nisten in hohen Felsw?nden in Nischen oder auf einem wettergesch?tzten Felsband. Bei uns bisher in einer grau gestrichenen Spanplattenkiste. So gab es gelegentlich die (leise) Kritik von den Besuchern der Webcam oder der Video?bertragung, diese Brutst?tte sei wenig “naturnah”. Ob man das Innere nicht besser der Natur anpassen k?nne? Nun, bisher haben sich AURORA & FRITZ mit ihren -inzwischen- 10 Kindern sichtlich wohl in der “Kiste” gef?hlt. Gestern mittag haben Bernd Zoller, Konstantin Rehm und Patrick Deeth diese ?sthetische Herausforderung gro?artig bew?ltigt: Die Innenw?nde des Nistkastens zeigen sich nun mittels Gips, Sand und Farbe im “Original”-Neckartal-Buntsandstein-Look sehr realistisch als Kunstfelsen! Herzlichen Dank, Herr Zoller, f?r diese Arbeit!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.