gleichzeitig im Umkreis der Heiliggeistkirche identifizieren zu k?nnen, ja das w?nschen wir uns! Wenn Barbara P. oder ein(e) andere(r) scharf?ugige(r) Beobachter(in) Gl?ck hat und im rechten Augenblick zur Stelle ist, wissen wir, ob alle vier sich weiter gut entwickeln. Wir k?nnen recht zuversichtlich sein, denn in den beiden Vorjahren hat es auch gut geklappt. Dennoch ist die Sterblichkeit im ersten Lebensjahr recht hoch- ich getraue es mir kaum zu schreiben- , sie liegt nach allem, was die Ornithologen wissen, deutlich ?ber 50 %! Wohl meist durch “Verkehrsunf?lle” sterben die jungen Wanderfalken: Als vor einigen Jahren in Gro?britannien an einem bestimmten Tag alle birdwatcher (und das sind in GB viele!) ganzt?gig versuchten, gezielt alle Vogelarten zu z?hlen und zu bestimmen, kam eine erstaunlich hohe Zahl von verunfallten Wanderfalken bzw. Totfunde zusammen. Ist ja auch verst?ndlich und nat?rlich! Sonst w?rde es ja geradezu von Wanderfalken in der Luft wimmeln. Tut es aber nicht. Noch immer steht der Wanderfalke auf der Liste der gef?hrdeten Arten und der einmal vorhandene Bestand ist noch nicht wieder erreicht. Aber das Projekt der Geschwister-Scholl-Schule tr?gt dazu bei, die nat?rlichen Verh?ltnisse wieder herzustellen.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.