muss ich jedes Jahr, wenn ich junge Wanderfalken in diesem Stadium sehe: Irgendwie albern und kraftmeierisch erscheinen sie mir, einerseits noch K?ken mit Babyspeck, Flaum und tolpatschigem Gewackel, andererseits aber auch schon mit spitzen Fl?geln, spitzen Krallen, scharfem Schnabel und dem sprichw?rtlichen Falkenblick. Als ich gestern durch einen “Spion” linste, blickte ich geradewegs in das pechschwarze ?uglein eines der Falkenkinder, das auch -hoppla!- gleich mit dem Schn?belchen in das Loch hackte… So ist es recht, dachte ich: Bleibt mir vom Leibe, soll das wohl hei?en.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.