an alle Gäste, die auch dieses Jahr wieder Freude am”wildenLeben in Heidelberg” hatten. Ja, es ist etwas Besonderes, teilhaben zu dürfen an der Balz, der Entstehung von neuem Leben, der Aufzucht der Küken, dem Abflug , den ersten Wochen am Heidelberger Himmel…

Das alles, ich betone es immer wieder, erleben wir mit – relativ –  seltenen Falken, die freiwillig hier her kommen und abfliegen, ohne gestört und verfolgt zu werden.

Danke – im 18. Jahr! –  an die Verantwortlichen der Heiliggeistkirche (Pfarrgemeinde, Geistliche, Sekretariat, Dekanat, Kirchendiener,Betreuer/-innen des Informationstheke in der Kirche, der Evangelische Stiftung Pflege Schönau, Prokiba, Karlsruhe), den Fachkräften der IT im Rathaus G.L., M.L., R.L., A.E. u.a. ohne deren Präsenz und verlässliche Assistenz wir häufig “blind”bleiben würden!Herzlichen Dank an unseren Webmaster T.J., der seit zwei Jahrzehnten diese Website leitet und immer wieder updated!  Dank an Fr. Dr. E.S., Bonn und deren Helfer,  die wieder die Nilgans-Abwehr installierten und betreuten. Dank an den NABU Heidelberg, an dessen Kassenführer  St.H., beim NABU Baden-Württemberg an mehrere Damen für die Finanzierung des Livestreams und der Medienarbeit während der letzten Monate, an den Beringer der Vogelwarte Dr. M.P., an Herrn S.St. von BLITZEINSCHLG.de, der die ganzjährige Grundversorgung des Livestreams sponsert, an das Heidelberger Umweltamt, das die Website seit 18 Jahren finanziert.

Danke an die vielen Freunde und Freundinnen dieses Projekts, die im Gästebuch ihre Beobachtungen notieren und ihre Schnappschüsse und Videos für uns alle einstellen!

DANKE auch an die Spenden, die eine wichtige Voraussetzung für die Fortführung dieses Projekts sind und bleiben werden.

PS. Das Tagebuch führe ich hier weiter und werde auch in der “falkenlosen” Zeit gelegentlich berichten, was hier und anderswo geschieht. Bald beginnt ja schon wieder die Herbstbalz!

43