Die Küken sind nun so weit entwickelt, dass der Beauftragte des Max-Planck-Instituts für Ornithologie, Vogelwarte Radolfzell, Dr. M. P. – voraussichtlich heute – die Küken an den Fängen individuell beringen wird. Dazu werden sie für etwa eine halbe Stunde aus dem Nistkasten entnommen. Also keine Sorge! Das haben alle 53 Küken bisher überstanden in unserer Universitätsstadt einen Beitrag für die Wissenschaft zu leisten. Was geschieht da? Nachzulesen in meinem Tagebuch der vergangenen Jahre, z.B. vom 11. Mai 2014, wo ich das besonders ausführlich beschrieben habe.

Feriengruss von der Côte d‘ Azur!

6