Gelegentlich erreichen mich Anfragen, warum es hier in “Gängs Tagebuch” seit Wochen nichts zu lesen gibt. Die Antwort ist einfach: Es gibt nichts zu berichten. Im Hochsommer herrscht im Territorium der Brutpaare direkt am Brutplatz eine “falkenlose” Zeit. Warum sollten sich nun PALATINA und ZEPHYR auch im Nistkasten oder auf der Anflugstange sehen lassen? Es ist ja nun keine Zeit für Balz und Brut. Beide gehen – nein, fliegen! – nun ihre eigenen Wege, ziehen weitere Kreise um ihr Revier in Heidelberg.

Nein, sie gehen als Wanderfalken nicht “auf Wanderschaft”, – das machen nur die Jungfalken, die inzwischen auf der Suche nach Partner/-innen und eigenen Revieren sind.

Vermutlich bleiben PALATINA & ZEPHYR auch im Sommer in der Kurpfalz, denn sie werden ihren nun “traditionellen” Nistplatz im Turmhelm der Heiliggeistkirche beibehalten . Die Ansiedelung eines neuen Paars in diesem Nistkasten wird PALATINA nicht dulden. Dass gelegentlich ein Taubenpärchen oder ein Turmfalkenterzel ihrem Nistkasten einen Besuch abstatten, tolerieren sie jetzt noch.

Es gibt also für mich nichts Neues zu berichten! Ich bin in den Sommermonaten oft außerhalb von Heidelberg und recht froh, dass ich anderen Interessen nachgehen kann. Sie vermissen die Heidelberger Falken? Im umfangreichen Archiv meines Tagebuchs habe ich zu allen Aspekten der Wanderfalken geschrieben, ich empfehle darin zu blättern!

Den vielen Freundinnen und Freunden unserer Website wünsche ich weitere schöne Tage bis zum Beginn der neuen Saison!

PALATINA im Februar 2022

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.