Wir hoffen noch auf das vierte Ei (am Montag?), wie wir “verwöhnte” Heidelberger es von diesem höchst erfolgreichen Paar gewöhnt sind.

Dann werden die drei Webcams für uns, die das unverdiente Glück haben in diesen schlimmen Wochen nicht um Leben und Heimat kämpfen und bangen zu müssen, zu Quellen von Ruhe, Ablenkung und Meditation: Ab heute beginnt PALATINA mit dem Bebrüten des Geleges. Wir sehen dann vornehmlich schlafende Wanderfalken und können uns an Größe und an Gefiedermerkmalen (Kopf, Wangen)  die  Unterschiede von Weibchen PALATINA und ihrem Partner ZEPHYR  einprägen.

Danke, M.H.!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.