Woran erkennen wir, wer männlich (Terzel) und wer weiblich (Weib) werden wird? Da wir das Alter der Küken kennen, heute 20-23 Tage, achten wir auf Größe und Gewicht. Wir betrachten den Kopf. (APOLLO zeigt uns seinen “zierlichen” Kopf). Wir prüfen die Stärke der Fänge, vor allem die Griffweite. Die Lautstärke und Tonhöhe des Protestgeschreis ist bei den Terzeln etwas leiser und höher, das Geschrei der Weibchen ist rauher. (Das hören wir auch bei den Rufen und Locklauten von ZEPHYR & PALATINA, nicht wahr? )

Ich habe bisher hier im Turm  alle 73 Küken in den Händen gehalten. Ein großartiges Erlebnis, bereits jetzt die Kraft und Vitalität in so einem kleinen Vogel zu spüren, seinen Herzschlag, seine Atmung zu erleben und – ja, fast jedesmal! – eine oder mehrere der nadelspitzen Klauen vorsichtig aus meinem Hemdsärmel oder  gar dem Handrücken oder Finger zu ziehen. Der Beringer der Vogelwarte M.P. hat hunderte von Vögeln beringt. Wir sind erfahren und uns jedes Jahr sehr sicher, was wir in den Händen halten.

Aggressiv sind beide Geschlechter bei der Beringung: Sie schlagen bereits mit den Fängen nach uns und versuchen uns zu beißen. Während M.P. mit einer Zange sorgfältig die Ringe schließt, bedecke ich mit einem kleinen schwarzen Tuch locker den Kopf des Kükens, das dann sofort verdutzt schweigt.

Der Ring am linken Fang trägt Ziffern der Vogelwarte und Notfall-Telefon- Nr. (Vor einigen Jahren wurde ein Terzel aus einem benachbarten Nistkasten tot in Portugal aufgefunden. Die großen Kennziffern hätten dort nichts über seine Herkunft ausgesagt.)