Um 7.05 Uhr erhebt sich – noch etwas schläfrig-unbeholfen? – PALATINA, geht zur hauseigenen Vorratskammer und beginnt den Nachwuchs zu füttern. Wir zählen 1-2-3 runde Köpfe und erkennen das vierte, bereits durch die Wärme der Mutter und Geschwister abgetrocknete und flauschige, vierte Küken! Eine große Freude für uns in einer Zeit, die uns Menschen Sorgen bereitet!

Ja, das vierte Küken wird sich nun hinten anstellen müssen! Es wird keineswegs bevorzugt werden. In fünf-sechs Wochen, wenn wir die drei Großen nicht mehr vom Kleinen  im Nistkasten unterscheiden können.  Dieses Küken wird dann wahrscheinlich sogar der aggressivste Jungfalke sein, der uns dann durch seine groben “Tischsitten” und “schlechtes Benehmen” gegenüber seinen Geschwistern auffallen wird.  Diese egoistischen Eigenschaften muss er sich nun schnell  angewöhnen, wenn er nicht hungern will.

Für unsere neuen Besucher/-innen, die sich sorgen, empfehle ich im Tagebuch-Archiv: 30.04.2018 “Alle werden satt” zu lesen.

Danke, C.!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.