werde ich gefragt. Man erkennt auf dem Foto und dem Video von C. , dass das Ei das vor den “gierenden” – so heißt das bei den Falknern – Küken ein kleines Loch zeigt. Das wurde heute Nacht von dem Küken aus dem  Inneren (!) mit seinem “Falkenzahn” auf seinem Oberschnabel aufgedrückt. So kommt Luft zum Atmen in dieses Ei, was lebenswichtig ist. Jetzt gerade sammelt das Küken in diesem Ei Kraft, um das Loch zu einem Riss zu erweitern. Es stützt/stemmt sich mit seinem Rücken und Nacken gegen das stumpfe Ende und drückt mit seinen Beinen das spitze Ende der Eischale von sich. (Vielleicht gerade jetzt in diesem Moment unter seiner Mutter.) Nein, sie hilft dabei nicht.

Übrigens: In meinem Tagebuch habe ich in diesem Jahr und in den 19 Jahren (!) zuvor das spannende und interessante Geschehen, das wir hier sehen können, detailliert und ausführlich beschrieben. Bitte schauen Sie – wenn Sie Fragen haben – auch im “Tagebuch-Archiv” in den Monaten März ff. nach!

Danke T.M.!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.