Sie nutzt die Ruhepause zur Gefiederpflege. Mühelos kann sie auch bei kräftigen Böen des Winds auf einem Fang stehen. Gut zu sehen wie sich ihr zweites Lid – die Nickhaut – ab und zu für einen Sekundenschlaf schließt. So sieht ein entspannter Wanderfalke aus!

Danke, Coriena!