Ein Anruf von Frau H., danke!, alarmiert mich:  “Wanderfalke auf Autodach, Kreuzung Schulstraße/Seminarstraße!” Als ich ankomme, hat Herr U.J., Falknerei Tinnunculus – ebenfalls alarmiert – das junge Falkenweibchen bereits fachmännisch geborgen und erklärt den neugierigen Passanten den Vogel und das Geschehen. Der Kennring RRE sagt mir, das ist ARMIN! Der Falke ist gesund, gut genährt, kräftig, faucht und wehrt sich gegen unsere Behandlung. Als Herr J. und ich plötzlich am Himmel  einen Wanderfalken schreien hören, blicken wir hoch und sehen, dass PALATINA, mit Beute vom Gaisberg kommend, über uns zum Turm der Jesuitenkirche fliegt. Sie hat uns unten mit ihrer Tochter entdeckt und schimpft! Warum ARMIN auf das Autodach kam, erfahren wir nicht. Gegenüber im Hof des Seminargebäudes habe ich schon einmal vor Jahren einen Jungfalken geborgen.Herr J. und ich haben etwas Mühe ARMIN in meinen “Falkenkarton” zu stecken, auch als es innen für ihn dunkel wird, poltert er noch kräftig, als wolle er den Karton sprengen.  Da ARMIN schon einen oder zwei Tage unterwegs ist, fit und munter ist, entschließe ich mich, ihn auf der Scheffelterrasse des Schlossparks wieder in die Luft zu bringen.

 

 

2 Comments

  1. Simone Baßler 22. Mai 2019 at 12:48 - Reply

    Zum Tagebucheintrag “Autodach”: ist Armin jetzt Männlein oder Weiblein?

  2. Hans-Martin Gäng 22. Mai 2019 at 14:37 - Reply

    ARMIN ist weder “Männlein” noch “Weiblein”, er ist ein Wanderfalke. Das Geschlecht ist bei Wanderfalken verflixt schwierig zu erkennen, sie sehen gleich aus. Ihre Namen, mit denen ich MENSCHEN wegen ihrer Verdienste um den Artenschutz ehre, sind ihnen völlig wurscht!
    Armin ist ein Weibchen.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.