rüttelte heute Nacht an den Rollläden und weckte auch mich gelegentlich. Ich ahne, wie ungemütlich es dort oben auch für ZEPHYR war. Er verbrachte auch die Nacht in der süd-westlichen Ecke, die nicht so stark dem Ostwind ausgesetzt ist. Das Video zeigt uns einen zögerlichen ZEPHYR, der im Morgengrauen – ja, Grauen! – sich erst in die südöstliche Ecke, genannt “Beutereste-Depot” drückt als wolle er dort Schutz vor dem Wind suchen. Dann schaut er doch draußen nach dem Rechten und streicht ab.

Im Ernst: Kälte ist für den Wanderfalken kein Thema. Sein Federkleid schützt ihn perfekt, er lebt auch auf Grönland, in Alaska, wo es weit kälter und stürmischer zugeht als in Heidelberg!

PS. Ja, das “Nachtbild” der Cam 2 ist nicht zu “genießen”! Dank der Spenden werden wir bestimmt bald zu einer neuen Cam 2 kommen!!

Danke, Krystyna!