Seit einigen Wochen haben wir ein Problem mit der Cam 2 am Nistkasteneingang.
Tagsüber zeigt sie uns ein perfektes Bild der hinteren Hälfte des Nistkastens, aber nachts ist das Bild so sehr getrübt, dass wir z.Zt. ZEPHYR nur schemenhaft erkennen.
Eine Laune der Natur oder der Technik? Denn niemand hat dort oben Zugang zu den Kameras! Vielleicht ist der “Schleier” ganz gut so, wir Menschen lassen uns ja auch nicht schlafend fotografieren oder gar filmen.  🙂
Die modernen Hochleistungskameras zeigen uns jedes Sandkorn und Flaumfederchen im Boden, selbst  die Spinnweben oberhalb des Nistkasteneingangs schimmern in der Sonne, – aber die IR-Sensoren der Kameras,  die das Infrarot-Licht einschalten, sind wohl sehr sensibel und kommen irgendwie sich gegenseitig ins Gehege.
Mehrfach haben unsere Besucher mich auf diese Trübung aufmerksam gemacht und unsere Helfer in der IT des Rathauses versuchen die gute Übertragungsqualität, an die wir uns in Bild und Ton so schnell gewöhnt haben, wieder herzustellen. Diese – uns allen kostenlos zugängliche – Technik ist ein wertvolles Gut, das auch immer wieder ehrenamtlich gepflegt und gewartet werden muss.
Und:
Nachts gab es hier noch nie etwas Spektakuläres zu sehen, nicht wahr?
 
 
 
Danke, Krystyna!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.