Inzwischen verstärkt sich die Erkenntnis für die Ursache, warum PALATINA am 2. Juni so Sorgen um ihren Nachwuchs hatte und alarmiert schreiend und protestierend um den Turm flog: Jemand hatte – trotz der allgemein bekannten Verbote – eine Drohne westlich des Kirchturms kreisen lassen! Siehe  auch den Kommentar zu meinem Eintrag “DAS macht mir Sorgen” vom 2. Juni.

One Comment

  1. Sabine 3. Juni 2018 at 15:17 - Reply

    Lieber Herr Gäng,
    die zunehmende Zahl privater Drohnen macht mir auch Sorgen und verärgert mich, wenn ich ein solches Fluggerät im Wald oder in der Stadt über mir sehe.
    Wenn ich aber richtig informiert bin, sind Drohnen nicht grundsätzlich verboten – das Verbot gilt über Wohngebieten lediglich für Drohnen über 250 Gramm, und sehr viele dieser Quadcopter halten diesen Grenzwert ein – und Drohnen, die optische oder akkustische Aufzeichnungen (Bilder, Videos) machen.
    Viele Grüße,
    Sabine

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.