Hier kann man sehen, dass PALATINA dafür sorgt, dass die vier Eier gleichmäßig bebrütet werden. Mit Fängen und Schnabel sortiert sie in regelmäßigen Abständen  das Gelege. Sie spürt wohl an den Brutflecken an ihrem Unterbauch, wenn die Temperaturen der Eier nicht einigermaßen gleich sind. Dann wird das so korrigiert.
Danke, Loza!

One Comment

  1. Peter P. Hoppe 29. März 2018 at 18:38 - Reply

    Spannend, so eine webcam, auch wenn sich im Moment nicht viel tut und Geduld gefragt ist, vom Brutvogel wie vom Zuschauer.
    Frage: Warum “die Brutflecken”, im Plural? Ich kenne nur “den” Brutfleck , also die federlose Stelle am Bauch, die in direktem Kontakt mit dem Ei ist. Oder ist das beim Wanderfalken anders? Herzlichen Gruß.
    So steht es in meinen Büchern, links und rechts am Unterbauch, ein einziger- wie ein Nabel positioniert, wäre nicht so günstig.
    Herzlichst HMG

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.