hindert heute Nachmittag PALATINA an einem Mittagsschlaf. Zunächst vertrieb sie sich – in der Nistgrube stehend – die Zeit mit “Steinchen- ziehen”, gegen 15.30 Uhr fallen ihre Augen zu. Aber immer wieder schreckt sie hoch, den Hammerschläge, Sägegeräusche und Lärm stören sie doch deutlich. Ganz nahe am Turm auf der Südseite des Marktplatzes ist eine Baustelle, das Haus wird vom Keller bis in das Dach renoviert, die Distanz zu PALATINA ca, 30 m.
Das ist – erstmals verfügen Cam 1 und Cam 2 über Mikrofone – auch neu für mich :  Die Lärmbelastung ist tagsüber hier erstaunlich hoch! Auch nachts “groovt der Bär” in der nahen Umgebung, denn es gibt in der Altstadt nahe an die 300 gastronomische Betriebe, Bars und Kneipen. Vor allen an den Wochenenden leiden die Nachbarn bis in die Morgenstunden unter dem Feierlärm, nicht nur im Sommer…

One Comment

  1. Brigitte 13. März 2018 at 18:43 - Reply

    Lieber Her Gäng ,danke für Ihren Bericht .
    Das kann man immer kaum glauben wenn man davon liest ,wie das Verhalten der Menschen sich verändert hat .Immer lauter immer schneller ,irre .Dazu das viele Licht in den Städten ,das Mensch und Tier aus dem Rythmus bringt und jeder wundert sich über Schlafstörungen ,innere Unruhe etc .
    Wer bitte besucht denn unter der Woche diese 300 Kneipen ? müssen die Leute nicht mehr zur Arbeit ? Das können doch nicht alles Touristen sein ?.
    Gottseidank wohnen wir nicht in der Nähe einer Feiermeile !Die Leute können einem nur leid tun .
    Hier schalte ich den ton oft leise und nur manchmal laut und bin dann über die Lautstärke die vom Platz zu hören ist oft erstaunt gewesen .
    Hoffentlich beeinträchtigt der Baulärm das Verhalten von Palatina nicht nachhaltig .Erst der Streß mit den Nilgänsen ,jetzt der Lärm .Schade !Herzliche Grüße Brigitte

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.