Wenn ich Donnerstags über den Universitätsplatz zum Hauptgebäude  Neue Universität gehe, schaue ich immer kurz hoch auf den Umlaufbalkon, die steinerne Kuppel und das Turmkreuz der nahen Jesuitenkirche. Denn in den ersten Jahren unseres Projekts zur Wiederansiedelung wild lebender Wanderfalken, also 1999 bis etwa 2009, war das Turmkreuz oder die vielen Steinkreuze und Nischen  der Turmspitze in der ersten Jahreshälfte fast immer von einem Wanderfalken besetzt. Das ist heute nicht mehr so. Erst wenn die jungen Wanderfalken ausgeflogen sind, tummeln sich diese dort.
Auch heute entdeckte ich dort oben keinen Falken.
Als ich um 11 Uhr wieder meinen flüchtigen Blick abwendete, hörte ich plötzlichen den lauten Alarmschrei einer Nilgans, die von dort oben abflog und über mich hinweg noch einmal alarmiert schreiend schnell Richtung Neckar flog.
Nein, natürlich nicht wegen mir! 😉
(Wegen meiner  – und jener der Bonner Helfer –  Aktivitäten 2015-17 hätte sie allerdings Grund zum Schimpfen gehabt!)
Als ich nach dem ersten lauten Schrei nach oben schaute, sah ich aus Richtung Heiliggeistkirche kommend, in gleicher Höhe den Jesuitenkirchturm ansteuernd, eine Wanderfalken kommen! Dieser hatte eindeutig den Nilgansschrei und den eiligen Abflug verursacht!
Ich beobachtete, dass die Gans dem Anflug des Falken “aus dem Weg” ging, der Falke unbeirrt geradlinig am Turm vorbei flog und Richtung Gaisberg nach Südwesten verschwand. Der Größe nach tippe ich auf PALATINA.
Das ist natürlich sehr interessant, denn immer wieder wird die Nilgans über der Altstadt Heidelbergs gehört und gesehen. Auch die Nilgänse suchen jetzt einen hoch gelegenen (!) Nistplatz, vermutlich auch wieder oben im Turmfalkenloch (Dicker Turm) in der Schlossruine!
Wenn diese Nilgans einen anfliegenden Wanderfalken als Brutplatz-Konkurrenten  erkennt und diesem in der Luft (!) ausweicht, so ist das ein gutes Zeichen. Ist die Nilgans im Falkennistkasten, so hatten wir es in den Vorjahren erlebt, so wagen die Falken dann –  dort – keine Auseinandersetzung.  Im freien Luftraum gemeinsam schon. Auf Heiliggeist ist seit Dezember 2017 das automatische Nilgans -vom -Wanderfalken -unterscheidende- Erkennungsprogramm wieder scharf geschaltet. Wenn sich jetzt wieder eine mutige Nilgans dort hinein wagte, würde sie mit Blitzlicht und Lärm davon gescheucht.
 
 

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.