Auch hier sind Wanderfalken reinlich. Sitzen sie z. B. auf der Anflugstange des Nistkastens, so drehen sie sich um und spritzen den schneewei?en Kot weit hinaus. Das versuchen auch die Jungfalken schon sehr fr?h. Entsprechend sind die Innenw?nde des Nistkastens schnell wei? “gekalkt” und die Kamera muss ca. 20 cm erh?ht positioniert sein. Ende Mai wird der Turmhelm unter dem Nistkasten deutlich wei? markiert sein, aber der Regen w?scht das bald wieder ab. So “verraten” Greifv?gel in Felsw?nden oder auf B?umen ihren ?blichen. Sitz- und Schlafplatz.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.