Aus dem soeben zitierten Artikel der FAZ:

Falken infizieren sich relativ häufig, sagt Margit Müller. „Wenn sie nach Beute jagen, fangen sie meist die letzte, schwächste Ente, die in der Gruppe fliegt, und die ist meistens krank.“

Das gilt selbstverständlich auch für die Beutevögel hier. Ab und zu entdecken wir bei der Beringung wenige  Vogelmilben unter den Flügeln der Küken. Sie stammen,  wie die recht großen  „Federlinge“, von den von den Altvögeln eingetragenen Beutevögeln. Wir haben diese Parasiten dann entfernt. In den letzten drei Brutjahren haben wir in Heidelberg bei der Beringung der Küken keine Ektoparasiten entdeckt.

Aus meinen Jahren im Nordschwarzwald erinnere ich einige Jahrgänge, bei denen z.T. starker Vogelzeckenbefall (Ixodes arboricola) auftrat, der die Küken schwächte. Damals hatten wir noch keine Ahnung von „Reinigungsmitteln“ wie Fipronil! Wir entfernten die Zecken mit der Pinzette und „reinigten“ bei der Beringung rasch den Boden der Brutnische von Beuteresten und hofften, dass mit dem nächsten Beuteeintrag keine weiteren Zecken geliefert wurden.

3