Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.198.126.110.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
944 Einträge
Torsten Schmidt Torsten Schmidt aus Walldorf schrieb am 23. Mai 2018 um 18:55:
Hallo alle zusammen, ich bin entsetzt und sehr Traurig über das was in Worms passiert ist. Ich hoffe das man den Täter ausfindig machen kann und er eine Strafe bekommt. Bin seit April jeden Tag am schauen und möchte auch mal Danke sagen an alle die helfen diese wunderschönen Tiere zu beschützen. Und ich hoffe das es in Worms endlich aufhört mit dem Falken bzw das sie einfach verschwinden oder sogar vergiftet werden. Danke nochmal Herr Gäng für die wunderschönen Bilder bzw Kamera
C. S. C. S. aus Weibersbrunn schrieb am 23. Mai 2018 um 18:46:
Die WF im KKW Biblis die wir während der Arbeit beobachten können denen geht es gut , bis jetzt drei Jungvögel gesehen.
Ela Ela aus Wiesloch schrieb am 23. Mai 2018 um 15:43:
Hier der korrekte Link nach Worms: Text zum Link ... Zusätzliche Info: Text zum Link ...
Ela Ela aus Wiesloch schrieb am 23. Mai 2018 um 12:13:
Nachricht über die Wanderfalken im Dom Worms: "Leider ist es nun traurige Gewissheit, alle drei Falken-Küken samt einem Elterntier (vermutlich die Mutter) sind verstorben. Die Polizei ermittelt wegen eines Vergiftungsverdachts." (Auszug aus deren Webseite am 23.5.18)) Text zum Link ... So wie Herr Gäng es immer mal wieder sagt, ist das Leben eines Wandervogels (eines Wildtieres allgemein) voller Gefahren. Ein beschützes Nest in einer Kirche ist ein guter Start, schützt aber nicht vor anderen Gefahren. Wir können nur versuchen als Mensch der Natur so viel Freiraum wie (in unserer Zivilisation) möglich einzuräumen. Nochmal ein Dank an alle Helfer für diese tolle Internetseite.
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Furchtbar! Es ist nicht das erstemal, dass dort eine Falkenfamilie von einem Tag auf den anderen verschwand...
Jutta Dix Jutta Dix aus Heidelberg schrieb am 23. Mai 2018 um 10:16:
Hallo Herr Gäng, auch ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Ich verfolge die Aufzucht jeden Tag und bin immer wieder begeistert.Im nächsten Jahr werde ich das Ganze von Beginn an zu verfolgen. Eine Frage hätte ich noch: in welchem Radius jagen Palatina und Zephir??? Lieben Gruß Jutta Dix
Angelika Angelika aus Bergisch Gladbach schrieb am 23. Mai 2018 um 10:07:
Guten Morgen, fasziniert verfolge ich das zweite Jahr die Falken. Danke an alle, die das möglich machen. Herr Gäng, ich habe noch zwei Fragen: wie oft hören Sie vom beringten Nachwuchs - nur, wenn sie verendet sind? denken Sie, dass die zwei Saarbrückener Falken vom Vater weiter versorgt werden und dass sie gute Überlebenchancen haben? Ihnen speziellen Dank für Ihr informatives Tagebuch. Viele Grüße
Peter Pausch Peter Pausch aus Heidelberg schrieb am 23. Mai 2018 um 9:42:
Guten Morgen, Wenn ale vier ausgeflogen sind, benutzen sie dann noch, vielleicht während weniger Tage, die Kammer, im Turm,um dort zu übernachten oder betreten sie sie nie wieder?
Christel Sobek Christel Sobek aus Brüggen schrieb am 23. Mai 2018 um 6:57:
Möchte mich heute auch einmal bei allen bedanken die dazu beigetragen haben das man so etwas Phantastisches mal Live erleben kann.Bin erst seit ca.3 Wochen dabei und sooft ich Zeit hab schau ich mir an wie es den "Kleinen" so geht,wie Beute von den Eltern herangetragen und verfüttert wird,wie man von Tag zu Tag sieht wie sie zu schönen Raubvögeln werden......Ein tolles Erlebniss!!! GLG
Matthias Hummel Matthias Hummel aus Sinsheim schrieb am 22. Mai 2018 um 20:57:
Habe heute morgen eine Fütterung live mitbekommen. Dabei handelte es sich um eine Taube.Gibt es über die Beutezusammensetzung/Arten eine Untersuchung wie hoch der Anteil an Stadttauben ist. ? Davon dürfte eigentliche kein Mangel bestehen? Herzlicher Gruß aus Sinsheim und vielen Dank
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Bei uns nicht. Es sind, vor allem in den letzten Wochen wenn die Küken einen hohen Nahrungsbedarf haben, auch Zucht- und Reisetauben dabei. Wenn diese zu jung aufgelassen werden, sind sie eine leichte Beute für das Falkenweibchen.
Annette Bachstein Annette Bachstein schrieb am 22. Mai 2018 um 10:49:
Hallo Brigitte, der Falke auf der Flugstange ist Palatina.
Matthias Hummel Matthias Hummel aus Sinsheim schrieb am 22. Mai 2018 um 9:34:
Guten morgen, na die sind ja schon recht groß. Der nächste Ausflug auf den Platz vor der Heilig Geist Kirche mit Eis und Fernglas ist gebucht. Herrlich. Gruß aus dem Kraichgau
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
So mache ich das manchmal auch!😄
Brigitte Brigitte aus München schrieb am 21. Mai 2018 um 18:23:
Jeder hat so seine Vorliebe im Moment --einer der schon fast erwachsenen Jungfalken sitzt auf der Flugstange draußen und würde wohl schon mal gerne eine Runde riskieren --2 stehen am Einflug und schauen was der Große --sicher die Große da macht und der Kleinste sitzt hinten im Eck !--schön daß sich alle so prächtig entwickelt haben
Annette Bachstein Annette Bachstein schrieb am 21. Mai 2018 um 17:41:
Bald wird dieser Falke auf der Stange stehen.
kiria kiria aus Stuttgart schrieb am 21. Mai 2018 um 15:28:
15.20 Uhr: Es wird heftig geübt und die Flügel gestärkt. Der Unterschied zum kleinsten Falken ist jetzt deutlich zu sehen: Größe und Gefieder. Man spürt förmlich die Unruhe der beiden ältesten Falken......... endlich fliegen! Alles Gute für die Vier und herzlichen Dank an Herrn Gäng: eine wunderbare und lehrreiche Seite, die ich gerne weiterempfohlen habe.
Martin Rakow Martin Rakow aus 71254 Ditzingen schrieb am 21. Mai 2018 um 14:15:
Erstaunlich, wie schnell die kleinen WF heranwachsen. Ich beobachte das Treiben mit großer Freude seit 04/18 Vielen Dank an das WF-Team !!
Roland Bernhardt Roland Bernhardt aus Mückenloch schrieb am 21. Mai 2018 um 10:14:
Wunderschön! Vielen Dank. Gruß aus Mückenloch.
Inge Schw. Inge Schw. schrieb am 20. Mai 2018 um 22:29:
Um 18.40 gabs wieder einmal eine Doppelfütterung und alle wurden geatzt. Ich hab schon am Samstag den größten Jungfalken beobachten können als er auf das Brettchen hüpfte und hinter der Stange rum gleich wieder in den Nistkasten hüpfte. Es ist für mich auch im 3. Beobachtungsjahr aufregend die kleinen Falken aufwachsen zu sehen, Ihre Kommentare zu lesen H. Gäng und die vielen Fotos und Filmchen anzuschauen, die eingestellt werden. Vielen Dank nochmal! Heute versuch ichs mal mit einem Bild.
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Herzlichen Dank für das Lob!
Annette Bachstein Annette Bachstein schrieb am 20. Mai 2018 um 8:03:
Der erste junge Falke steht auf der Schwelle.
Christine Christine aus Worms schrieb am 19. Mai 2018 um 18:51:
Hilfe!!😳 Im Wormser Dom rührt sich seit gestern Abend nichts mehr. Es liegen definitiv die Mutter und 2 von 3 Küken regungslos da 😫 Das 3 Küken sieht man wegen der verschmutzen Kamera nicht! Gestern morgen wurde sie noch gefüttert! Was ist bloß passiert, Gift?? Oder ein Virus (wie es vor einpaar Jahren schon mal war? Ich bin verzweifelt!! Ich verfolge auch regelmäßig die HD Falken sie sind einfach wunderschön!!,
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
In Worms gab es leider schon mehrere unerklärliche Vorkommnisse...
Edith Edith schrieb am 19. Mai 2018 um 16:39:
[b]Hallo ich habe heute mal eine Frage. Da ich schon länger nicht am PC war. Sind das nur noch drei Küken? Liebe Grüße und ein schönes Pfingstfest sendet euch eure Edith. Vielen lieben Dank auch an Herrn Gäng und die vielen fleißigen Schreiber und auch vielen lieben Dank an die Beringer. 👍💔💔
Administrator-Antwort von: Hans-Martin Gäng
Es sind vier.

Auf vielfachen Wunsch haben wir ein neues Gästebuch implementiert.

Bevor Sie etwas in das Gästebuch eintragen, bitten wir darum, einige Grundsätze zu beachten:

  • Einträge werden erst geprüft und dann veröffentlicht.
  • Gästebucheinträge dürfen:
    • nicht anonym sein, d.h. Name und Emailadresse müssen angegeben werden
    • nicht beleidigend oder persönlichkeitsverletzend sein
    • keine sexistischen, radikalen und rassistischen Äußerungen enthalten.

Die Einträge müssen selbstverständlich den “guten Sitten” entsprechen.

Einträge mit fehlenden oder falschen Namen bzw. Emailadressen werden nicht veröffentlicht.