wurde ich soeben am Telefon gefragt. Weil heute und jetzt die Sonne direkt hinter dem Turm zum Horizont sinkt. Cam 3, auf dem Kirchendach im Sterbeglöckchenturm montiert zielt aus dem Schatten des Turms schräg nach oben in den Kernschatten. Dahinter ist aber volle ungetrübte Sonnenlicht! Würden wir neben der Cam 3 stehen, würden wir beim  Blick hoch zum Nistkasten von der Sonne geblendet die Augen schließen. Am Vormittag steht die Sonne hinter der Cam 3 und wir sehen den Nistkasteneingang in schönster Beleuchtung, nicht wahr?

Die hervorragende Optik der teuren Cam 3 ist im grellen Gegenlicht völlig überfordert, wenn sie in den Schatten filmt. Nicht aber die Augen von PALATINA und ZEPHYR, wenn diese  – mit beträchtlichem Tempo – meist von Südosten einschwenkend die Anflugstange ansteuern! Mühelos bewältigt das Falkenauge den Übergang vom Blick in die Sonne in das Halbdunkel des Nistkasteneingangs. Und -hoppla! – da lungern sogar noch zwei, drei, bald vier Jungfalken auf der Stange und auf der Schwelle! Nein, noch nie wurde da ein blockierender Jungfalke von den landenden Eltern umgenietet oder von der Stange gefegt