DANK und GLÜCKWUNSCH an die Gäste, die kurz nach Mitternacht und in den frühen Morgenstunden die leeren Schalen entdeckten, die bewiesen, dass zwei Küken im Dunkel der Nacht geschlüpft waren. Verständlich, dass PALATINA die zackigen Schalenreste unter sich entfernte um bequem weiter schlafen zu können. Köstlich, wie sie um 6.15 Uhr erst einmal gähnte, sich räkelte und das Gefieder ordnete. Auch wir warteten auf den Auftritt von ZEPHYR. Nun erhob sich PALATINA um das Frühstück zu empfangen. Um 6.36 Uhr konnten wir die beiden Küken sehen und bereits miterleben, dass die beiden hungrig ihre Köpfe streckten! Was ZEPHYR aber geliefert hatte, war der klägliche Rest eines Kleinvogels vom Vortag! So wird er  jetzt auf der Jagd sein und bald wieder erscheinen.