Ich blättere gerade  wieder in dem hübschen Buch “Falcon” von Helen Macdonald, Reaktion books , London 2006 (auf Deutsch “Falke-Biographie eines Räubers” bei C.H.Beck, 2016 – Welch alberner Zusatz! Ein Falke “raubt” nichts, die Natur hat ihn seit Jahrmillionen als Beutegreifer von Vögeln entwickelt!)

Nun ja.

Schiffe sind selbstverständlich kein typischer Aufenthaltsort für Wanderfalken! Aber auf ihren Wanderungen, z.B. von der Arktis nach Südamerika legen sie oft lange Strecken auch auf hoher See zurück. Der Heidelberger Biologe W.B. zeigte uns vor Jahren bei einem seiner Vorträge seinen Schnappschuss eines Wanderfalken, der sich – weitab vom Festland – auf einem Schiff ausruhte.

Im Falkenbuch des Stauferkaisers Friedrich II. aus dem 13. Jhdt. sehen wir ähnliche Szene: Die Seeleute freuen sich am geblähten Segel, der Falke stellt sich frontal in den Wind. Gut beobachtet!

 

 

10