Der Wanderfalke gilt als der schnellste Vogel der Welt, manche schreiben er könne im Sturzflug über 300 km/h erreichen. Nun ja.

Giacomo dell`Omo berichtet:  Die römischen GPS-Daten von SETI  aus dem Jahr 2017 zeigen, dass er im Durchschnitt mit 40 km/h unterwegs war. Das GPS war offensichtlich nicht in der Lage seine Jagdflüge “stoops” aufzuzeichnen. Nur in einem Fall wurde eine Geschwindigkeit von 192 km/h dokumentiert! Fast 90% des Tages verbrachte er ruhend auf erhöhten Masten, Türmen und Gebäuden, die ein weites Sichtfeld bieten. Von dort konnte er seine bevorzugte Beute, Tauben Stare und Sittiche, die in Rom am weitesten verbreitet sind,  beobachten.

20