So steht es meist in den Zeitungen und Büchern. Ich nenne einige Angaben, die ich in der Fachliteratur – dort gibt es unterschiedliche Angaben- gefunden habe: Die Geschwindigkeit im Horizontalflug beträgt beim Wanderfalken etwa 64 bis 88 km/Std. (White et al. 2002). Die höchste Geschwindigkeit eines wilden Wanderfalken, der im Horizontalflug flach über der arktischen Tundra jagte, wurde mit Zielfolgeradar aus einem nachfolgenden Hubschrauber mit 113 km/Std. gemessen (White und Nelson, 1991). Ken Franklin (1999) erwähnt einen menschengeprägten Wanderfalken, der einem Kleinflugzeug mit 120 km/Std. Fluggeschwindigkeit in 3.659 m Flughöhe folgen konnte. Die Heidelberger Wanderfalkenterzel haben gelegentlich auch sehr schnell fliegende Vögel wie Mauersegler in unseren Nistkasten eingetragen. Die Weibchen erbeuten während  der Aufzucht der Küken bevorzugt Tauben, die geschickt und schnell fliegen können und in großer Zahl immer am Heidelberger Himmel zu sehen sind. Die internationale Fachliteratur – so wie ich es lesen kann –  schätzt die Höchstgeschwindigkeit im Horizontalflug zwischen 110 und 120 km/Std., ein Wanderfalke ist also etwa so schnell wie ein Gepard, der in der flachen Serengeti jagt. Jener kann das aber nur wenige Sekunden, ein Wanderfalke kann das längere Zeit durchhalten.

3