Seit einiger Zeit versuche ich diese Frage zu beantworten. Nun vermuten auch Coriena und andere, dass PERKEO verschwunden ist und wir einen neuen Terzel sehen! Bevor mich unsere Gäste darauf hinweisen, mache ich unsere Unsicherheit/Zweifel öffentlich:

Zur Erinnerung:

Wir kennen PERKEO seit 2009 als einen nicht beringten Terzel, wir sehen PALATINA seit 2014 als rot beringtes Falkenweibchen. Beide Geschlechter unterscheiden sich durch ihre Größe, der Terzel ist etwa ein Drittel (lat.tertium) kleiner. Im Nistkasten ist die Unterscheidung der beiden schwierig, wenn wir die Fänge (beringt oder nicht?) nicht erblicken. Denn jener Falke, der dem Objektiv der Kamera näher steht, erscheint uns dann größer als er ist.

Auch ich – bin weder Ornithologe, noch Biologe, noch Falkner – muss auf dem Bildschirm genau hinschauen, um zu erkennen um wen es sich handelt.

Mein Verdacht, PERKEO könne nach acht Jahren abgelöst worden sein, entstand eher aus der Beobachtung des Verhaltens des aktuellen Terzels, das sich vom Verhalten PERKEOs unterscheidet.

Wie finden wir Gewissheit? Durch Vergleich des Aussehens von PERKEO- alt und PERKEO-jung! Konzentrieren wir uns auf die Form des Backenstreifs, den Übergang des weißen Halsgefieders in das dunkle Kopfgefieder, auf die Anordnung der dunklen Flecken auf der Brust.

Coriena hat uns eine Aufnahme vom Februar  2017 von PERKEO überlassen. Wir sehen ihn auch im ARTE-Film Wilde Schlösser- Heidelberg von Brian McClatchy. Coriena hat uns auch eine recht gute Aufnahme des neuen Terzels vom 1. November überlassen. Beide stelle ich nachfolgend hier ein.

Gibt es unter unseren Gästen jemand, der die beiden Terzel unterscheiden kann oder der klarstellen kann, dass wir noch immer PERKEO – alt sehen?

 

4